Kinder- und Jugendschutz

Gruppe von Kindern, Jugendlichen und Betreuern auf einer Wiese am Waldrand mit Feuersteller
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Allgemeine Informationen

Durch sein breit gefächertes Themenspektrum ist der Kinder- und Jugendschutz als Querschnittaufgabe in allen Aufgabenbereichen der Jugendhilfe relevant. Er hat die Aufgabe entsprechend §14 SGB VIII und §20 ThürKJHAG, Kinder und Jugendliche

  • vor körperlicher und seelischer Vernachlässigung, Missbrauch und Gewalt zu schützen und
  • ihnen Rüstzeug an die Hand zu geben, Gefahren und Gefährdungsmomente zu erkennen und sich ihnen stellen zu können.

Unsere Angebote richten sich an:

  • Kinder und Jugendliche,
  • Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule,
  • Eltern und alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten
  • Mitarbeiter von Institutionen (z.B. Polizei) sowie
  • Gewerbetreibende.

Bereiche

Der Kinder- und Jugendschutz umfasst drei verschiedenen Bereiche:

  • erzieherischer/ präventiver Kinder- und Jugendschutz (Prävention)
  • gesetzlicher Kinder- und Jugendschutz (Restriktion)
  • struktureller Kinder- und Jugendschutz (Partizipation)

Während gesetzlicher und struktureller Kinder- und Jugendschutz vorrangig darauf zielen, Gefahren abzuwenden, umfasst erzieherischer Kinder- und Jugendschutz vorwiegend Präventionsmaßnahmen mit dem Ziel, junge Menschen zu stärken, zu begleiten und ihre Entwicklung und Lernprozesse zu fördern. Das Hauptaugenmerk  liegt auf dem in § 14 SGB VIII verankerten erzieherischen Kinder- und Jugendschutz und damit auf Präventionsangeboten zu unterschiedlichen Themen und für unterschiedliche Zielgruppen.

Gesetzliche Grundlagen

Der Kinder- und Jugendschutz in Deutschland arbeitet auf den Grundlagen folgender gesetzlicher Rahmenbestimmungen:

  • Sozialgesetzbuch VIII – Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII §14)
  • Thüringer Kinder- und Jugendhilfe-Ausführungsgesetz (ThürKJHAG §20)
  • Jugendschutzgesetz (JuSchG)
  • Thüringer Verordnung zur Regelung von Zuständigkeiten nach dem Jugendschutzgesetz (Thüringer Jugendschutzzuständigkeitsverordnung – ThürJuSchZVO)
  • Thüringer Vollzugshinweise zum Jugendschutzgesetz
  • Gesetz zum Schutz der arbeitenden Jugend (Jugendarbeitsschutzgesetz JarbSchG)
  • Verordnung über den Kinderarbeitsschutz (Kinderarbeitsschutzverordnung KindArbSchV)

Im Folgenden können Sie die hier aufgezählten gesetzlichen Bestimmungen im Detail online aufrufen.

Für Fragen zu den gesetzlichen Bestimmungen stehen Ihnen die Jugendschutzbeauftragten unter den angegeben Kontaktdaten zur Verfügung. Wünschen Sie eine Beratung zur Thematik Kinder- und Jugendschutz vereinbaren Sie bitte unter der angegebenen Telefonnummer einen individuellen Termin.

Fragen und Antworten

Häufige Fragen und Antworten

Was ist bei der Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen an Film- Theater- Rundfunk, Foto- & Musikveranstaltungen bzw. Aufnahmen zu beachten?

 Die Genehmigung erfolgt unter Mitwirkung des Jugendamtes. Das Jugendarbeitsschutzgesetz sieht im § 6 eine Anhörung beim zuständigen Jugendamt vor. Vorher müssen die Personensorgeberechtigten eine sogenannte "Vierfach – Erklärung" der Reihe nach abarbeiten. Einverständnisse der:

  1. Eltern
  2. Schule
  3. Arzt
  4. Jugendamt (Kinder- und Jugendschutz)

Ein Rechtsanspruch auf eine Genehmigung besteht nicht.

Bei schulpflichtigen Kindern muss die Schule in ihrer Stellungnahme bescheinigen, dass durch den Einsatz des Kindes das schulische Fortkommen nicht beeinträchtigt wird und keine Einwände bestehen.

Bei einer Beschäftigung müssen alle Vorkehrungen zum Schutze des Kindes getroffen und die Betreuung/ Beaufsichtigung des Kindes vor und nach dem Auftritt sichergestellt werden. An- und Abfahrtszeiten sind Teil der Beschäftigungszeit.

Wie erhalte ich eine umfassende Beratung zum Thema Kinder- und Jugendschutz?

Wünschen Sie eine persönliche Beratung zur Thematik Kinder- und Jugendschutz vereinbaren Sie bitte unter der angegebenen Kontaktdaten einen individuellen Termin bei den Kinder- und Jugendschutzbeauftragten der Stadt Erfurt.

In Abwesenheit der Kinder- und Jugendschutzbeauftragten nutzen Sie bitte die Möglichkeit Ihr Anliegen und Ihre Telefonnummer auf den Anrufbeantworter zu hinterlassen. Die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendschutzes setzen sich dann mit Ihnen zeitnah in Verbindung.

 

 

Weitere Informationen

Kontakt

Wünschen Sie eine Beratung zur Thematik Kinder- und Jugendschutz vereinbaren Sie bitte unter den angegebenen Kontaktdaten einen individuellen Termin.

Im Falle eines Außentermins sind die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendschutzes telefonisch nicht erreichbar. Nutzen Sie in diesem Fall die Möglichkeit Ihren Namen, Ihr Anliegen sowie Ihre Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Die Kinder- und Jugendschutzbeauftragten werden sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Kinder- und Jugendschutzbeauftragte
work
Lindenweg 7 (Außenstelle Büro)
99084 Erfurt

Lindenweg 7 (Außenstelle Büro), 99084 Erfurt