Baustellen

Informationsangebot zu Baustellen und zum Baugeschehen

Der Erfurter Anger mit Baumaschinen.
Foto: Komplexmaßnahme Angerbaustelle Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Auf diesen Seiten finden Sie unser umfassendes Informationsangebot zu Baustellen und zum Baugeschehen in Erfurt. Unsere Stadt wird immer schöner und moderner. Doch die dazu notwendigen Baumaßnahmen bringen temporär Einschnitte mit sich. Ob Straßenbau oder komplexe Baumaßnahmen – hier informieren wir Sie über Umleitungen, Sperrungen und Einschränkungen sowohl für Verkehrsteilnehmer als auch für Anwohner und Gewerbetreibende.

Sie finden hier zudem verkehrswichtige Baustellen, klassische Tiefbauinformationen aus der sogenannten Graberunde sowie Baustelleninformations-Systeme auf Kartenbasis.

Baustellen im Stadtgebiet Erfurt

Tiefbauinformationen/Graberunde

Verkehrsrelevante Baustellen

Hannoversche Straße stadteinwärts zwischen Autobahnkreuz Erfurt und Thüringenpark

Wann: bis 05.12.2017
Was: Vollsperrung der Richtungsfahrbahn, Verschwenkung auf Gegenfahrbahn
Warum: Straßenbauarbeiten

Graf-Gotter-Straße, Molsdorf

Wann: bis 31.12.2017
Was: Vollsperrung zwischen Nr. 19 und 41 sowie Keilsgasse, großräumige Umleitung über Neudietendorf
Warum: Grundhafte Straßenerneuerung

Karlstraße – Adalbertstraße

Wann: bis 30.04.2019
Was: Vollsperrung
Warum: Komplexe Baumaßnahme

Hubertusstraße, zwischen Rhodaer Chaussee und östlichem Ortsausgang

Wann: bis April 2018
Was: Vollsperrung
Warum: Komplexer Kanal- und Straßenbau

Büßlebener Straße in der Ortslage Urbich

Wann: bis 22.12.2017
Was: Vollsperrung, großräumige Umleitung über Rudolstädter Straße – Weimarische Straße beachten
Warum: Kanal- und Straßenbauarbeiten

Dietendorfer Straße, Frienstedt

Wann: bis 31.12.2017
Was: Vollsperrung für den Durchgangsverkehr, großräumige Umleitung ist ausgeschildert
Warum: Kanal- und grundhafter Straßenbau

Gamstädter Landstraße, Ermstedt

Wann: bis 30.06.2018
Was: Vollsperrung für LKW Verkehr, großräumige Umleitung ist ausgeschildert, ausgeschilderte Umleitungsstrecke für PKW im Ort
Warum: Kanal- und grundhafter Straßenbau

Steigerstraße, Haltestelle Milchinselstraße

Wann: bis 15.12.2017
Was: Mehrere Abschnitte, Umleitung erfolgt stadtauswärts über Pförtchenstraße, Alfred-Hess-Straße
Warum: Umbau der Haltestelle

Schillerstraße, Haltestelle Puschkinstraße

Wann: bis 15.12.2017
Was: Umbau der Haltestelle
Warum: Verkehr in beide Richtungen gewährleistet

Sömmerdaer Straße (L 1056), zwischen Hochstedt und Vieselbach

Wann: bis 08.12.2017
Was: Straßeninstandsetzungsarbeiten
Warum: Vollsperrung, Umleitung ausgeschildert

Stand: 30.11.2017

Rück- und Aufbau der Wartehäuschen in Erfurt

Aufgrund der Neuausschreibung der städtischen Außenwerberechte nach über 25 Jahren erhält die Stadt 211 neue Wartehallen an den Straßenbahn- und Bushaltestellen der Erfurter Verkehrsbetriebe AG. Da die bisherigen Fahrgastunterstände größtenteils verschlissen und nicht mehr zeitgemäß ausgestattet waren, wurde die Möglichkeit genutzt, moderne und energieeffiziente Wartehallen im Rahmen der neuen Vertragsgestaltung aufstellen zu lassen. Sämtliche neue Fahrgastunterstände sind selbstverständlich mit Sitzgelegenheiten und Überdachung ausgestattet.

Aktuell sind alle alten Wartehäuschen abgebaut.

Auch sind bereits 110 Wartehallen an 106 Haltestellen neu aufgebaut.

Bedauerlicherweise konnte der Aufbau der anderen Unterstände nicht so zeitnah erfolgen, wie das geplant und gewünscht war. Das bedauert auch die Stadtverwaltung sehr, bittet aber um Verständnis dafür. Im Zusammenhang mit diesem Großprojekt mussten sehr viele Details geklärt und neu geplant werden. Bei vielen Haltestellen traten Überraschungen auf, die es zu bewältigen galt. Der zeitliche Verzug hat ganz unterschiedliche und zum Teil sehr komplexe Ursachen.

Der neue Vertragspartner der Stadt hat insgesamt sieben Monate Zeit, um alle neuen Wartehallen zu errichten. Die Stadtverwaltung geht aber derzeit davon aus, dass frühestens Ende September alle neuen Wartehallen errichtet sind und der gesamte Übergabeprozess einschließlich aller Restarbeiten und zusätzlichen Arbeiten bis zum Jahresende andauern wird.

Es gibt wenige Fahrgastunterstände, die aufgrund mangelnder Nutzung nicht wieder aufgebaut werden. Diese Entscheidung wurde bedarfsgerecht aufgrund des relativ geringen Fahrgastaufkommens auf der Grundlage des Nahverkehrsplanes getroffen, nach dem zwar Wartehallen bei geringem Bedarf wegfallen, jedoch einige zusätzliche an anderen Stellen errichtet werden.

Die betroffenen Haltestellen sind:

  • Am Rosenberg (stadteinwärts)
  • An der Lache/Bus (stadtauswärts)
  • August-Frölich-Straße/Bus (stadteinwärts)
  • Bernauer Straße (stadtauswärts)
  • Bonhoefferstraße (stadtein- und stadtauswärts)
  • Eugen-Richter-Straße (stadtein- und stadtauswärts)
  • Finanzamt (stadtauswärts)
  • Gewerbegebiet Ost (stadtauswärts)
  • Gewerbegebiet Stotternheim (stadtauswärts)
  • Henne Siedlung (stadtauswärts)
  • Hugo-John-Straße (stadtauswärts)
  • Dittelstedt Linde (stadteinwärts)
  • Löberstraße (stadtein- und stadtauswärts)
  • Mittelhäuser Kreuz (stadtauswärts)
  • Mittelhäuser Tonweg (stadteinwärts)
  • Rostocker Straße (stadtauswärts)
  • Urbich (stadtauswärts)
  • Wilhelm-Busch-Straße (stadtauswärts)
  • Grubenstraße Bussteig 4 und 5
  • Kerspleben (stadtauswärts)
  • Paul-Schäfer-Straße (stadtein- und stadtauswärts)
  • Sondershäuser Straße (stadtauswärts)
  • Zoopark, Gleis 2