Klimaschutz

Themen und Neuigkeiten

Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung

Klimaschutz ist spätestens seit der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro international auf der Tagesordnung. Die Bedeutung des Themas und die Dringlichkeit hat seither noch deutlich zugenommen. Langfristig müssen über 80% der Treibhausgas-Emissionen, vor allem CO2 eingespart werden.

Die Industriestaaten müssen entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit natürlich deutlich stärker einsparen, da sie immer noch für den Großteil der Emissionen verantwortlich sind. Etwa 75 % der relevanten Emissionen werden in Städten verursacht, so dass auch die Landeshauptstadt Erfurt neue Maßnahmen plant, um vor allem die Kohlendioxidemissionen zu reduzieren und sich so rechtzeitig auf eine nötige Umstellung des Energie- und Verkehrssystems vorzubereiten.

Meldungen

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen

Entleerung der Biotonne wieder wöchentlich

22.02.2017 14:09

Die Biotonnenleerung wird ab kommenden Montag wieder wöchentlich durch den Entsorger erfolgen.

Millionen-Förderung des Wirtschaftsministeriums für Danakil im Egapark

16.02.2017 14:55

Gestern übergab Wolfgang Tiefensee, Thüringens Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, einen Förderbescheid für neue touristische …

Fördermittel für Projekte, Maßnahmen und Initiativen im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung: Anträge sind bis 31. März einzureichen

09.02.2017 16:53

Vorbehaltlich der Bestätigung des städtischen Haushaltes für das Jahr 2017, weist die Stabsstelle Nachhaltigkeitsmanagement im Dezernat Wirtschaft und Umwelt darauf …

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen

Es sind keine Einträge vorhanden.

Leitbild zum Klimaschutz in Erfurt

Handlungskonzept

Am 29.02.2012 hat der Stadtrat der Landeshauptstadt die Ziele und das Leitbild zum Klimaschutz in Erfurt beschlossen. Gleichzeitig wurde ein Handlungskonzept vorgestellt, dass das Erreichen dieser Ziele ermöglichen soll.

Abgeleitet aus den langfristigen Zielen, bis zum Jahr 2050 mindestens 80 % der Kohlendioxid-Emissionen einzusparen, will die Landeshauptstadt je Dekade 30 % im Vergleich zum vorherigen Zeitraum einsparen. D.h. in der ersten Periode bis 2020 sollen 30 % gegenüber 2008 eingespart werden.

Dazu werden Maßnahmen im Bereich Energieerzeugung, Energieeffizienz und nachhaltiger Mobilität entwickelt.