Klimaschutz: Fernwärme

Fernwärme spielt eine zentrale Rolle beim Klimaschutz in Deutschland. Auch in Erfurts Klimaschutzkonzept ist es besonders wichtig.

Eine Collage von Industriegebäuden, Solarzellen und Rohren auf einer beblühten Wiese
Foto: © SWE Energie GmbH

Mittels Kraft-Wärme-Kopplung wird in Erfurt besonders effizient Strom und Wärme gleichzeitig produziert.

Die Wärme kann über einen Wärmespeicher zwischengespeichert werden und wird über das Fernwärmenetz an die Kunden abgegeben. In Erfurt bestehen schon 180 km Fernwärmeleitung. Dieses Netz soll künftig noch weiter verdichtet und ausgebaut werden.

Der positive Effekt der Fernwärme für das Klima besteht in der Einsparung Kohlendioxid beim Brennstoff (Erdgas statt Kohle), und in der Nutzung von Wärme und Strom gleichzeitig. Künftig müssen verstärkt auch erneuerbare Energien in die Fernwärme integriert werden.

Das Erfurter Energiesystem besteht aus den Erzeugern GuD-Kraftwerk, den erneuerbaren Energien, dem Wärmespeicher sowie dem Strom- und Fernwärmenetz. Im Zusammenspiel von Erzeugung, Bedarf und Verbrauch von Wärme und Strom ermöglichst dieses System eine besonders hohe Klimafreundlichkeit.

"Das kann nur die Erfurter Fernwärme"

"Das kann nur die Erfurter Fernwärme" - unter diesem Titel haben die Stadtwerke Erfurt GmbH und die Stadtverwaltung Erfurt gemeinsam Informationsvideos zur Fernwärme produziert. Sprecher der Videos ist der Klimaschutzkoordinator der Stadt. Darin werden die Vorteile der Fernwärme erläutert und warum Sie ein wichtiger Bestandteil des Erfurter Energiesystems ist und sein wird - auch in Zukunft wenn immer mehr erneuerbare Energien genutzt werden. Damit entsteht auch für die Zukunft ein "Heimvorteil für Erfurter" wie die dazugehörige Kampagne der SWE Energie GmbH heißt.

Informationsvideos

Teaser-Bild für Clip 1 der Fernwärme Videos
©  SWE Energie GmbH

Das Erfurter Energiemodell

08.09.2015 10:01

Das erste Video von sechs erklärt das Erfurter Energiemodell, in dem das Fernwärmenetz die zentrale Funktion übernimmt. Dank Fernwärme können Strom und Wärme gleichzeitig erzeugt aber aufgrund des Wärmespeicher zu unterschiedlichen Zeiten verbraucht werden. Auch Überschuss aus erneuerbaren Energien kann in das System integriert werden.

Ansehen

Teaser-Bild für Clip 3 der Fernwärme Videos
©  SWE Energie GmbH

Effizienzvergleich

08.09.2015 10:03

Diese Video vergleicht verschiedene Effizienzgrade vom Elektroauto über verschiedene Kraftwerkstypen bis zum Wasserkocher.

Ansehen

Teaser-Bild für Clip 4 der Fernwärme Videos
©  SWE Energie GmbH

Erfurter Untergrund

08.09.2015 10:04

Erläuterungen zum Stand und Ausbau des Fernwärmenetzes in Erfurt.

Ansehen

Teaser-Bild für Clip 2 der Fernwärme Videos
©  SWE Energie GmbH

Einsparung von Kohlendioxid mit Fernwärme

08.09.2015 10:06

In diesem Video wird der Zusammenhang von Erfurter Hochwasserereignissen mit der Art der Energieerzeugung dargestellt. Gegenüber konventionellen Kohlekraftwerken, die immer noch den meisten Strom in Deutschland erzeugen, wurden in Erfurt bereits Millionen in ein effizienteres System aus Fernwärme, Wärmespeicher und Kraft-Wärme-Kopplung installiert.

Ansehen

Teaser-Bild für Clip 6 der Fernwärme Videos
©  SWE Energie GmbH

In Zukunft klimaneutraler Gebäudebestand in der Altstadt?

08.09.2015 10:06

Das in Zukunft die Fernwärme durch Integration erneuerbarer Energien auch dazu beitragen kann, das Erscheinungsbild der Altstadt zu bewahren, das ist das Thema dieses Videos. Der Klimaschutzkoordinator weist darauf hin, dass Wärmedämmung und Nutzung erneuerbarer Energien nicht an jedem Gebäude in vollem Umfang möglich ist. Hier kann Fernwärme, vor allem wenn in Zukunft mehr erneuerbare Energien integriert werden, einen Vorteil bieten. Schon heute ist die Fernwärme dank eines guten Primärenergiefaktors relativ umweltfreundlich.

Ansehen

GuD-Anlage als Herz des Energiesystems

Mit den Investitionen in die Erweiterung der GuD-Anlage, also des Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerkes, den Abhitzekessel und den Wärmespeicher stärkt Erfurt die Bedeutung der Fernwärme. Während früher Fernwärme aus Kohle erzeugt wurde, wird Sie heute aus Erdgas gewonnen. Strom und Wärme werden gleichzeitig in einem GuD-Prozess erzeugt: Dabei wird zunächst das Gas bei der Verbrennung über eine Turbine genutzt. Das heiße Gas dient dann noch dazu, Dampf zu erzeugen, der wiederum über eine weitere Turbine genutzt wird. Während über Generatoren so elektrischer Strom entsteht, wird die verbliebene Wärme genutzt um in die Fernwärme eingespeist zu werden. Anders als Strom lässt sich Wärme gut speichern, so dass die Wärme auch mal im neuen Speicher in der Iderhoffstraße zwischengespeichert werden kann, wenn gerade mehr Strom benötigt wird.

In Zukunft können in das Fernwärmenetzt auch noch erneuerbare Energien integriert werden, und Techniken wie Power to Heat und Power to Gas (also die Umwandlung überschüssigen Spitzenstroms aus erneuerbaren Energien in Wärme oder Gas) ermöglicht sogar eine bessere Integration der Erneuerbaren im künftigen Energiesystem.

In der Broschüre der Stadtwerke Energie wird anschaulich die Bedeutung von GuD-Anlage und Fernwärmenetzt für die Energieversorgung Erfurts dargestellt.

Gas- und Dampf-Kraftwerk auf grüner Wiese

Broschüre zum Gas- und Dampfturbinenkraftwerk und zur Fernwärme in Erfurt

Dateigröße: 5.1 MB | Dateityp: pdf | PDF nicht barrierefrei

Herausgeber: SWE Energie GmbH

Die Broschüre erläutert das Kraftwerk und die Fernwärme in Erfurt