Förderprogramme / Existenzgründung

Das Amt für Wirtschaftsförderung berät ansässige und ansiedlungswillige Unternehmen sowie Existenzgründer bei der Antragstellung für Fördermittel unter anderem durch

  • das Aufzeigen möglicher unternehmens- und vorhabensbezogener Finanzierungshilfen,
  • die Erläuterung von Verfahrenswegen,
  • Hilfestellungen bei der Erarbeitung von Fördermittelanträgen an die Zuwendungsbehörde und  
  • die Vermittlung von Kontakten zu den jeweiligen Ansprechpartnern der Bewilligungsbehörden.

Existenzgründerberatung

Die Stadtverwaltung Erfurt tritt zwar selbst nicht als Geldgeber für Existenzgründer auf, durch ihre Existenzgründerberatung und als Lotse durch die Stadtverwaltung Erfurt ist sie dennoch eine willkommene Unterstützung für Geschäftsideen auf dem Weg in die Selbstständigkeit.  

Wir helfen bei der Suche nach einem geeigneten Firmensitz, bei der Beantragung der erforderlichen Genehmigungen und unterstützen Sie in Gesprächen mit möglichen Fördermittelgebern.

Bohne
Existenzgründerberatung
work
Fischmarkt 11
99084 Erfurt

Darüber hinaus steht Ihnen Herr Bohne zu den monatlich stattfindenden Beratungssprechtagen für Existenzgründer und Unternehmer bei der Industrie- und Handelskammer Erfurt zur Verfügung.

Fördermöglichkeiten für die gewerbliche Wirtschaft

Durch öffentliche Fördermittel, z. B. die "Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW), Investitionszulage, zinsverbilligte Kredite u.a. können in Erfurt Investitionshilfen für Betriebsstätten kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) bis zu maximal 50 Prozent des Subventionswertes (Summe aller geldwerten Vorteile aus öffentlichen Finanzierungshilfen), für sonstige Betriebsstätten bis zu 30 Prozent gewährt werden. Dabei beträgt die Investitionszulage maximal 25 Prozent und die Bezuschussung im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe für förderfähige kleine und mittlere Unternehmen bis zu 27,5 Prozent der förderfähigen baulichen und maschinellen Investitionskosten.

Der Thüringer Innovationsfonds bietet darüber hinaus die Möglichkeit der Mitfinanzierung von Projekten und Maßnahmen im Zusammenhang mit Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, Innovationsvorhaben und Markteinführung in Form einer stillen Beteiligung. Des weiteren bieten die Banken und Kreditinstitute zinsgünstige Darlehen an, so z. B. das KfW‑Mittelstandsprogramm "Beschäftigung und Qualifizierung". Vielfältige Möglichkeiten der Arbeits- und Beschäftigungsförderung sowie der Aus- und beruflichen Fortbildung werden von der Agentur für Arbeit und der GFAW angeboten.

Außenwirtschaftsförderung

Im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung können produzierende Betriebe in Höhe von ca. 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten gefördert werden, z. B.:

  • bei der Teilnahme als Aussteller bei Auslandsmessen
  • in Form einer Imageförderung, sofern diese ausdrücklich auf Auslandseinsatz abzielt, sowie eine
  • Außenwirtschafts- und Marketingberatung

Medienförderung

Über das Projekt Medienförderung werden die Vorbereitung, Herstellung, Verbreitung und Präsentation von erfolgversprechenden Film-, Fernseh-, Video- und weiteren audiovisuellen Medienproduktionen in Form von erfolgsbedingt rückzahlbaren Darlehen durch die Mitteldeutsche Medienförderung GmbH gefördert.