Beiräte

Ein Beirat ist ein beratendes Gremium einer Regierung, Verwaltung, Behörde oder eines Vereins. Sie besitzen ausschließlich eine Beratungs- und Empfehlungsfunktion und haben damit wenig oder keine Entscheidungsbefugnisse. Grundsätzlich wird zwischen gesetzlich geregelten, wissenschaftlichen und Beiräten auf freiwilliger Basis unterschieden. Die Mitglieder eines Beirates können sowohl benannt als auch gewählt werden.

Beiräte mit eigenen Seiten/Rubriken

Ausländerbeirat

Das Ziel der Arbeit des Ausländerbeirates ist die Gleichbehandlung der ausländischen und deutschen Bevölkerung. Der Ausländerbeirat vertritt die Interessen der Ausländer gegenüber dem Stadtrat, der Stadtverwaltung und den Ortschaftsräten.

Beirat für Menschen mit Behinderungen

Der Beirat für Menschen mit Behinderungen der Stadt Erfurt ist eine selbständige und konfessionell sowie parteipolitisch unabhängig arbeitende Interessenvertretung der Behinderten.

Ehrenamtsbeirat

Der Stadtrat beschloss am 23.11.2012 auf der Basis der DS 2065/11 unter anderem, dass ein Erfurter Ehrenamtsbeirat berufen werden soll, der sich aus Vertretern der großen lokalen Dachorganisationen der verschiedensten Ressorts gesellschaftlichen Lebens zusammen setzt.

Kommunaler Hochschul- und Studierendenbeirat

Der Kommunale Hochschul- und Studierendenbeirat vertritt die Interessen der Studierenden sowie der Hochschulen im Allgemeinen gegenüber dem Stadtrat und wirkt bei der Entscheidungsfindung beratend mit.

Seniorenbeirat

Aufgabe des Seniorenbeirates ist es, die Stadt in grundsätzlichen Fragen der Seniorenarbeit zu beraten und Empfehlungen zu geben.

Naturschutzbeirat

Der Beirat dient der wissenschaftlichen und fachlichen Beratung und Unterstützung der Naturschutzbehörde.

Beirat für Baukunst und Stadtgestaltung - Gestaltungsbeirat

Zur Verbesserung der Architekturqualität von stadtbildprägenden Bauvorhaben sowie zur Erhöhung der allgemeinen Baukultur wird in der Landeshauptstadt Erfurt ein Gestaltungsbeirat gebildet. Er soll die ästhetischen Interessen der Öffentlichkeit im Sinne des Bewahrens und der Weiterentwicklung der städtebaulich-architektonischen Qualitäten Erfurts vertreten und das öffentliche Bewusstsein für Baukultur, Baukunst und Architektur fördern.

Denkmalbeirat

Aufgabe des ehrenamtlich tätigen Beirates ist es, die Untere Denkmalschutzbehörde bei der Durchführung der Aufgaben, die ihr nach dem Thüringer Denkmalschutzgesetz obliegt, zu beraten und zu unterstützen. Im Einzelnen werden die Aufgaben durch eine Satzung formuliert.

Jagdbeirat

Der Gesetzgeber weist dem Jagdbeirat konkrete Aufgaben zu. Neben der fachlichen Beratung der Unteren Jagdbehörde in jagdwirtschaftlichen und jagdpolitischen Angelegenheiten wie Abschussplanung des Rehwildes auch die Beteiligung an Ordnungswidrigkeitsverfahren bei groben Verstößen gegen das Jagdrecht.

Kleingartenbeirat

Der Kleingartenbeirat wurde im Jahr 1997 ins Leben gerufen und ist seitdem als beratendes Organ im Sinne des Kleingartenwesens tätig.

Aufgaben und Ziele

Der Kleingartenbeirat wurde gegründet, um die städtebauliche und wirtschaftliche Entwicklung der Stadt sowie die Förderung des Kleingartenwesens gleichermaßen voranzutreiben und in der Absicht, alle damit zusammenhängenden Probleme der Stadt und der Kleingärten möglichst sozial verträglich und langfristig zu lösen.

Der Kleingartenbeirat hat die Aufgaben,

  • den regelmäßigen und umfassenden Informationsaustausch zwischen der Stadtverwaltung Erfurt und dem Stadtverband Erfurt der Kleingärtner e. V. zu allen wesentlichen Belangen des Kleingartenwesens in der Stadt Erfurt zu gewährleisten,
  • zur Verständigung zwischen der Stadt Erfurt und dem Stadtverband Erfurt der Kleingärtner e. V. beizutragen,
  • für bestehende Probleme Kompromisse zu suchen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

Zusammensetzung

Der Kleingartenbeirat besteht aus sechs Mitgliedern, die je zur Hälfte vom Oberbürgermeister der Stadt Erfurt und vom geschäftsführenden Vorstand des Stadtverbandes Erfurt der Kleingärtner e. V. berufen werden.

Weitere Informationen

Die Sitzungen des Kleingartenbeirates finden vierteljährlich statt und sind nicht öffentlich. Gastrecht hat jeweils ein Vertreter der im Stadtrat vertretenen Fraktionen.