Sonderausstellung im Angermuseum: "Annette Schröter. Nun Papierschnitte 2008 – 2013"

07.12.2013 16:00 – 02.03.2014 18:00

Das Angermuseum Erfurt präsentiert vom 7. Dezember 2013 bis zum 2. März 2014 Arbeiten der Leipziger Künstlerin Annette Schröter. Unter dem Titel "Annette Schröter. Nun Papierschnitte 2008 – 2013" zeigt das Angermuseum eine Auswahl der bis zu 3 Meter hohen Papierschnitte.

Papierschnitt, dass zwei Gesichter zeigt.
Bild: © VG Bild Kunst; Bonn 2013, Annette Schröter
02.03.2014 18:00

Annette Schröter. Nun Papierschnitte 2008 – 2013

Genre Ausstellung
Veranstalter Angermuseum Erfurt
Veranstaltungsort Angermuseum Erfurt, Anger 18, 99084 Erfurt

Weitere Informationen

Öffnungszeiten:
Di - So 10 - 18 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 6 €, ermäßigt 4 €

Die Leipziger Malerin Annette Schröter, bekannt geworden durch ihre kraftvollen, farbintensiven Gemälde, widmet sich seit über zehn Jahren intensiv dem Medium Papierschnitt. Fragmente alter Industriearchitektur, Graffitis, Tags und Logos werden zum geschnittenen Bild. Nicht eingelöste gesellschaftspolitische Utopien und Versprechen transportiert die Künstlerin inhaltlich genauso wie triviale Versatzstücke unserer Alltagskultur. Gleichzeitig überrascht sie mit einer Vielzahl neuer formaler und inhaltlicher Aspekte durch die Verbindung geschnittenen schwarzen Papiers mit Tapeten, Farbsprays und farbigem Acrylglas. In ihren mit hoher handwerklicher Finesse hergestellten Arbeiten, von denen sie eine Auswahl der letzten vier Jahre zeigt, gelingt ihr eine Renaissance dieses alten Mediums ganz auf der Höhe unserer Zeit.

Zur Ausstellung erscheint die Publikation: Annette Schröter. Nun Papierschnitte 2008 - 2013; Herausgegeben von Galerie Kleindienst, Leipzig; C. Wichtendahl Galerie Berlin; Text von Kai Uwe Schierz, ca. 128 Seiten; Verlag für moderne Kunst Nürnberg (deutsch/englisch)

Eröffnung der Ausstellung
Samstag, 7. Dezember 2013, um 16 Uhr im Angermuseum