Verordnung über das Offenhalten von Verkaufsstellen in der Landeshauptstadt Erfurt aus Anlass des Erfurter Krämerbrückenfestes im Jahr 2017 vom 31. Mai 2017

15.09.2017 00:00

Nach § 10 Abs. 1 Thüringer Ladenöffnungsgesetz (ThürLadÖffG) dürfen Verkaufsstellen an jährlich höchstens vier Sonn- und Feiertagen aus besonderem Anlass für die Dauer von bis zu sechs zusammenhängenden Stunden in der Zeit von 11:00 bis 20:00 Uhr geöffnet sein. Das Erfurter Oktoberfest und der Erfurter Weihnachtsmarkt sind solche besonderen Anlässe. Die Voraussetzungen zum Erlass einer Verordnung sind erfüllt. Nach § 10 Abs. 4 ThürLadÖffG können die Öffnungszeiten jeweils für die Ortsteile der kreisfreien Städte unterschiedlich sein. Der Bereich für die zusätzliche Öffnung wird auf den Ortsteil Altstadt i. S. v. § 2 Satz 1, Ziffer 1, Satz 2 i. V. m. Anlage 4 der Hauptsatzung der Landeshauptstadt Erfurt begrenzt.

Hinweis:

Entscheidung des Oberbürgermeisters: 07.09.2017
Bekanntmachung:15.09.2017