Förderung zukunftsfähiger Ideen

27.03.2006 00:00

Noch bis 31. März können beim Stadtentwicklungsamt Fördergelder beantragt werden, die auf eine nachhaltige Entwicklung unserer Stadt abzielen. "Aus dem Haushalt der Stadt werden wieder Projekte gefördert, die sich sowohl der sozialen, ökonomischen als auch der ökologischen Komponente der Agenda 21 widmen", erläutert der Stadtentwicklungsbeigeordnete Ingo Mlejnek.

Entsprechend der Förderrichtlinie können Bürger der Stadt, Vereine, Schulen, Gruppen und Initiativen unterstützt werden, die sich für die Verbreitung des Agenda 21 - Gedankens, für ökologisches Bauen und ökologische Landwirtschaft ebenso einsetzen wie für Initiativen, für naturnahe Schulhöfe und für eine demokratische Teilhabe von Jugendlichen an der Gestaltung ihrer Mitwelt.
Der Bogen kann weiter gespannt werden von alternativer Energiegewinnung bis hin zu Eine - Welt - Projekten oder auch Vortragsreihen zu drängenden Zukunftsfragen.

Kontakt

Hoyer