Kinder lieben Tiere: Ausstellung der Jugendkunstschule

12.03.2009 16:35

Das Vorderhaus im Kulturhof Krönbacken eröffnet die Saison 2009 am 21. März mit der Ausstellung "Tiere und ihr Umfeld" von der Jugendkunstschule Zachariashof

Pressegespräch: 19.03., 11:00 Uhr
Vernissage: 21.03., 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 21.03. - 19.04.2009
Kinder lieben Tiere. Aus dem Umfeld von Kindern sind Tiere nicht wegzudenken. Sie lieben es, sie zu beobachten. Allzu gern erwecken sie in ihrer Phantasie Plüschtiere zum Leben. Das größte Erlebnis für ein Kind ist ein Besuch im Tierpark oder die Tiere in freier Wildbahn zu entdecken. Auch in zahlreichen Tierdokumentationen, Büchern und Fotobänden können Kinder in die Lebensräume der Tiere eintauchen.

Seit zwei Jahren begeistern sich die Schüler der Jugendkunstschule "Zachariashof" in Bad Langensalza für das Zeichnen von Tieren.

Es entstanden mit jedem Jahr mehr Bilder. Die Kinder freuen sich über die eigenen und die von anderen Schülern gemalten Bilder.

Anne-Marie Mischke, Paula Winterberg und Anna Krischel beispielsweise sind 14 Jahre alt. Sie studierten die Tiere bis ins Detail und entdeckten dabei ihre volle Schönheit, welches sich in ihren Zeichnungen widerspiegelt. Von Lebensfreude zeugen die zahlreichen Arbeiten der jüngsten Schüler, wie von Elisa Novakow, Patricia Hantel, Leonie Schröder, Leonie Raub und Josefine Wille und noch vielen anderen.

Alle Beteiligten freuen sich darüber, nun diese phantastischen Arbeiten im Kulturhof Krönbacken in Erfurt zeigen zu dürfen. Für die Ausstellung "Tiere und ihr Lebensraum” haben sich 29 Schüler im Alter von 6 bis 15 Jahren und 4 Erwachsene von 18 bis 72 Jahren aus der Gruppe Generationskurs in den unterschiedlichsten Techniken der Malerei und Zeichnung künstlerisch betätigt. Diese Kombination des Zusammenwirkens der Generationen brachte das künstlerische Arbeiten in der Kunstschule zur vollen Entfaltung. Alena Milbrath, Claudia Illing, Gerda Stangl und Jana Nagel absolvierten dort schon viele Semester. Ihnen gefällt besonders der Kontakt zur Jugend mit deren Unbefangenheit und Fröhlichkeit.

Und so zeigt die Ausstellung beides: die großartigen Leistungen von künstlerisch aktiven Menschen, aber auch die Schönheit und Eleganz von Tieren, auf die diese Arbeiten aufmerksam machen.

Da gibt es vertraute Haus- und Hoftiere wie Katzen, Aquariumsfische und Pferde neu zu entdecken, aber auch heimische Wildtiere wie Schmetterlinge, Störche, Enten und Raubvögel und sogar Exoten aus fernen Welten, die beispielsweise im Zoo zu bestaunen waren, wie Löwen, Affen, Pinguine und Nilpferde.

Manch einen kann beim Anblick dieser Bilder leicht die Lust packen, doch selbst auch einmal mit Stift und Pinsel auf eine tierische Forschungsreise zu gehen …

Denn das haben schon unsere Vorfahren getan, wie die eindrucksvollen Höhlenmalereien beweisen, weltberühmt wurde der Hase von Albrecht Dürer, und auch die zeitgenössische Kunstgeschichte kennt berühmte Tiermaler wie z. B. Franz Marc.

Die ausgestellten Bilder sind unter Anleitung der Diplom-Textilgestalterin Esther Lübbers, Absolventin der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle/Saale, entstanden.

Wer sich für die Ausbildungsmethoden und Ziele der Jugendkunstschule "Zachariashof" und den Trägerverein ZEBEK e. V. interessiert, z. B., um sich auf eine künstlerische Laufbahn vorzubereiten oder einfach nur richtige Anleitung bei der Arbeit zu erhalten, kann sich auch orientieren unter:

http://www.zachariashof.de/

Weitere Infos zur Ausstellung:

http://www.kroenbacken.de/ und http://www.kulturkurier.de (Krönbacken)