Fachtag "Essenslust statt Essensfrust - Zwischen Kochrezept und Giftnotruf"

27.11.2013 09:54

"Wir leben, also essen wir", aber was und wie?
Was haben Kaffee, Tee, Schokolade und Energy-Drinks gemeinsam? Macht Zucker süchtig? Wer hat meinem Körper den Krieg erklärt? Welche Bücher beschäftigen sich mit diesen Themen?

Welche Praxisbeispiele helfen Kindern und Jugendlichen, das Kochen und die gesunde Ernährung freudvoll beizubringen, denn Kochen ist wieder in?

In allen Lebensabschnitten tragen das Essen und die Gesundheit dazu bei, sich wohl zu fühlen, leistungsfähig zu sein, Krankheiten vorzubeugen und ein aktives selbstbestimmtes Leben zu führen. Die Gesundheit zu fördern, fängt bei uns selber an - wenn wir uns die Zeit dafür nehmen!

Der Arbeitskreis Suchtprävention Erfurt veranstaltet am Dienstag, dem 3. Dezember 2013, von 14:30 bis 17:30 Uhr im Großen Saal im Haus der sozialen Dienste eine interessante Fortbildung zu den Themen Essverhalten und Essstörungen mit dem Titel: "Essenslust statt Essensfrust - Zwischen Kochrezept und Giftnotruf".

Dieser Fachtag möchte Fachkräften und interessierten Bürgern Hintergrundwissen über Essstörungen, Ernährungsverhalten und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen, um Essstörungen und Krankheiten zu vermeiden. Die Referenten und Mitglieder des Arbeitskreises Suchtprävention Erfurt spannen einen inhaltlichen Bogen von der Theorie der Grundlagen bis hin zur Praxis.

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind erforderlich!
Kontakt über: Amt für Soziales und Gesundheit, Koordinatorin Suchtprävention, Juri-Gagarin-Ring 150, Tel. 0361 655-4203