Installation „Eulenspiegel & Co.“ auf der Krämerbrücke

14.06.2018 09:12

Die diesjährige Installation auf der Krämerbrücke stammt vom „Artus.Atelier“ unter der künstlerischen Leitung von Carl Ulrich Spannaus. Was es damit auf sich hat, erklärt der Künstler im Video selbst.

Video: Der Künstler Carl Ulrich Spannaus über die diesjährige Installation „Eulenspiegel & Co.“ © Stadtverwaltung Erfurt

Das Krämerbrückenfest ist eng mit Till Eulenspiegel verbunden, der das Fest auch jedes Jahr eröffnet. Warum also nicht auch die Installation an den bekannten Narren anlehnen, dachten sich Carl Ulrich Spannaus und das „Artus.Atelier“.

Hintergrund der diesjährigen Kunstinstallation ist eine Geschichte über Till Eulenspiegel. In dieser sammelte er – auf einem Hochseil über den Leuten laufend – 200 linke Schuhe der Bürgerinnen und Bürger ein. Dafür versprach er die Vorführung eines neuen Kunststückes. Das leichtgläubige Publikum gab bereitwillig seine linken Schuhe hin. Doch statt Akrobatik zu zeigen, lässt Eulenspiegel alle Schuhe über den Leuten fallen, woraufhin eine Rauferei und Sucherei nach den eigenen Schuhen entsteht.

Anlehnend an diese Geschichte sind nun 360 Schuhe auf der Krämerbrücke aufgehängt – begleitet von Sprüchen bekannter Persönlichkeiten, die vermeintliche Wahrheiten oder Versprechungen verbreiten und die Besucher zum Nachdenken und Hinterfragen anregen sollen.

Zum Abschluss des Festes am Sonntag, um 21:30 Uhr, lässt Till Eulenspiegel dann 200 der aufgehängten Schuhe bei einem fröhlichen Event wieder auf die Brücke fallen. Besucher dürfen sich die Schuhe auch mitnehmen und über Überraschungen freuen.