Webcam Domplatz

Schon 1293 wurde der Domplatz urkundlich als „ante gradus“ erwähnt. Seit 1945 heißt er „Domplatz“. Er ist der größte Platz der Stadt.

Blick auf den Erfurter Domplatz, im Hintergrund der Dom und die Severikirche

Webcam Erfurter Domplatz (automatische Aktualisierung alle 10 s)

© Stadtverwaltung Erfurt

Schon seit dem 8. Jahrhundert soll hier ein Markt- oder Handelsplatz gewesen sein. Auf dem Domplatz finden immer noch zahlreiche Märkte und Veranstaltungen statt. Im Volksmund wird und wurde der Platz auch „Gradenmarkt“ oder "vor den Graden" bezeichnet. Dies bezieht sich auf die zu Dom und Severikirche führende breite Treppe, den „Graden“ (gradus – lat. Stufe). Das einmalige Ensemble der beiden Kirchen und der breiten 70 Stufen zählenden Treppe den Domberg hinauf liefert die atemberaubende Kulisse für das inzwischen deutschlandweit gerühmte "Domstufenfestival". Ein Blickfang auf dem Platz ist der 1777 zum Gedenken an den kurmainzischen Erzbischof Friedrich Karl von Erthal errichtete Obelisk und der Minervabrunnen von 1784. Der Platz hat erst seit 1813 seine aktuelle Größe. Damals war die Bebauung vor der Severikirche durch Gefechte der preußischen, russischen, österreichischen und französischen Truppen zerstört worden.