Erfurter Sportler: Franziska Schenk

Dass sie Herausforderungen zu meistern versteht, konnte die gebürtige Erfurterin schon mehr als einmal unter Beweis stellen. Als Eissprinterin errang sie zwei Weltmeistertitel, Siege im Weltcup und die olympische Bronzemedaille.

Sportliche Vita

 Parallel machte sich Franziska Schenk mit dem Journalismus in Theorie und Praxis vertraut: an der Uni Mainz und im Ersten, bei "Guinness - die Show der Rekorde". Die berufliche Laufbahn begann mit einem Praktikum bei der Thüringer Allgemeinen Zeitung in Erfurt (1994). Während weiterer Schnupperkurse (SWF und ZDF) entdeckte Franziska Schenk endgültig ihre Liebe zum Journalismus und ihre Förderer ihr Talent. Grund genug für Franziska Schenk sich endgültig auf neues Eis zu begeben. Seit 1999 arbeitet sie für den SWR, unter anderem als "Flutlicht"-Moderatorin.

Nachdem sie im Jahr 2000 die Schlittschuhe endgültig an den Nagel gehängt hatte, erweiterte Franziska Schenk ihr TV-Engagement um die Moderation von Sportübertragungen für Das Erste sowie der SWR-Sendungen "Flutlicht" und "Sport Südwest".

Geboren

13.03.1974 in Erfurt

Sportart

Eisschnelllauf

Beruf

TV-Moderatorin; Journalistin

Größte Erfolge

  • 1997 Sprint-Weltmeisterin
  • 1994 Bronze über 500 m (Olympische Spiele)

Vereine/Teams

seit 1987 SC Turbine/ ESC Erfurt e. V.

Trainer

Josef Johr, Jörg Vährke, Stefan Gneupe