Erfurter Sportler: Dieter Fromm

Dieter Fromm dominierte die 800m-Distanz in den Jahren 1967 bis 1976 auf nationaler Ebene und war eine feste internationale Größe beim Kampf um Finalplätze internationaler Wettkampfhöhepunkte.

Sportliche Vita

Sein größter sportlicher Erfolg gelang ihm im Jahr 1969 erst 20jährig mit dem Gewinn des Europameistertitels über 800 m in Athen. Trotz zahlreicher verletzungsbedingter Rückschläge gelang es ihm immer und immer wieder den Anschluss zur Weltspitze zu finden und sie mitzubestimmen.

Sein grandioser Hallen-Weltrekord über 800 m in 1:46,6 min. währte unglaubliche 10 Jahre. Der beliebte Läufer musste seine größte sportliche Niederlage im Jahr 1976 hinnehmen. Bereits für seine dritten Olympischen Spiele über 1500 m in 3:39,9 min. qualifiziert, trat ihn bei einem Vorbereitungswettkampf 14 Tage zuvor ein anderer Athlet in die Achillessehne. Eine sofortige Operation bedeutete das Karriereende und verhinderte die Krönung einer unglaublich erfolgreichen Laufbahn, die jedoch auf die Läuferregion in Erfurt und Thüringen positiv ausstrahlte.

In seiner Trainingsgruppe unter Leitung von Horst Wessel entwickelten sich sportliche Talente wie Hildegard Ulrich-Körner, die später internationalen Ruhm erlangte. Nicht zuletzt Sohn Alexander schaffte es in die nationale Spitze seiner Altersklasse über 1500 m zu laufen. Noch heute ist Dieter Fromm im Team mit Dieter Hermann eng mit dem Hochleistungssport verbunden und gibt seine Erfahrungen als Trainer im "Laufclub Thüringengas" an hoffnungsvolle Nachwuchstalente weiter, deren erklärtes Ziel eine erfolgreiche Olympiateilnahme 2008 in Peking ist.

Geboren

21.04.1948 in Bad Langensalza

Sportart

Leichtathletik

Beruf

Trainer

Größte Erfolge

  • Weltrekordhalter über 800 m (1:46,6 min.) in der Halle (WR bestand 10 Jahre!)
  • Zweimaliger Olympiateilnehmer über 800 m, Mexiko 1968 Platz 6, München 1972 Platz 8
  • Europameister über 800 m 1969 in Athen
  • Hallen-Europameister über 800 m 1970 in Belgrad in Weltrekordzeit (s.o.)
  • Sieger der Weltspiele über 800 m 1972 in Helsinki, besiegte mit DDR-Rekord von 1:45,4 min. den Olympiasieger D. Wottles
  • Europapokalgewinner über 800 m 1973 in Nice
  • Zweitplatzierter des Erdteilkampfes Europa-Amerika über 800 m 1969 in Stuttgart
  • Zweitplatzierter des Europapokals über 800 m 1975 in Edinburgh
  • Bronzemedaille über 800 m bei den Junioren Europameisterschaften 1966 in Odessa
  • Dreizehnmaliger DDR-Meister über 800 m, 1500 m und mit der Staffel
  • qualifiziert für die Olympischen Spiele 1976 in Montreal über 1500 m in 3:39,9 min., Start war aus Verletzungsgründen nicht möglich;
  • Bestleistungen:
    400 m:      46,20 sek.
    800 m:   1:45,34 min.
    1000 m: 2:16,20 min.
    1500 m: 3:39,91 min.

Vereine/Teams

BSG Empor Bad Langensalza, SC Turbine Erfurt

Trainer

Horst Wessel