Erfurter Sportler: Melanie Schulz

Melanie Schulz ist ein großes Lauftalent und konnte bereits im Juniorenalter internationale Erfolge feiern.

Sportliche Vita

1998 wurde sie Achte der Junioren-Weltmeisterschaften über 3 000 m, im Jahr darauf Deutsche Vizemeisterin über 10 000 m und etablierte sich in den Folgejahren in der nationalen Spitze auf den Strecken von 1 500 m über 3 000 m, 5 000 m bis 10 000 m. 

Der bisher größte Erfolg gelang ihr mit dem Sieg bei den U 23 Europameisterschaften 2001 in Amsterdam über die neu ins Wettkampfprogramm aufgenommene 3 000 m Hindernisstrecke.

 Im Jahr 2002 stellte sie einen Deutschen Rekord über 3 000 m Hindernis auf. Ein Ermüdungsbruch warf sie in ihrer sportlichen Entwicklung zurück. Zur Zeit trainiert sie für ihr sportliches Comeback.

Geboren

27.08.1979

Sportart

Leichtathletik

Beruf

Angestellte der Bundespolizei

Größte Erfolge

  • U23 Europameisterin über 3 000 m Hindernis in Amsterdam 2001
  • Achtplatzierte der Junioren-Weltmeisterschaften über 3 000 m Hindernis 1998
  • Deutsche Meisterin über 10 000 m bzw. 3 000 m Hindernis 2002, 2004
  • Deutsche Juniorenmeisterin über 1 500 m 2001
  • Dritte der DM über 5 000 m 2001
  • Dritte der Hallen-DM über 3 000 m 2002

Vereine/Teams

1. SV Gera, Erfurter LAC, SV Creaton Großengottern, LC ThüringenGas

Trainer

Günther Unterdörfer, Dieter Hermann