Erfurter Sportler: Christian Hansmann

Mit dem krönenden Abschluss seiner sportlichen Karriere, der Kanaldurchquerung von Dover nach Calais, erlangte der Ausdauerspezialist im Wasser endlich für seine Sportart so viel mediale Aufmerksamkeit, wie sie das Langstreckenschwimmen durchaus verdient und diesem lange vorenthalten blieb.

Sportliche Vita

Christian Hansmann hat als erster Erfurter Spezialist für die langen Distanzen im Freiwasser sehr viel für die Popularität dieser bis dato wenig bekannten Facette des Schwimmsports beigetragen. In den Jahren 2002 und 2004 wurde er Mannschafts-Europameister und im Jahr 2003 Vizeweltmeister mit der Mannschaft über 25 km.

Das längste Rennen seines Lebens bestritt er über die Distanz von 88 km im Jahr 2005 in Argentinien und das prestigeträchtigste, weil härteste Rennen im August 2005 mit der erfolgreichen Durchquerung des legendären Ärmelkanals, die ihm als erstem Thüringer überhaupt gelungen ist.

Geboren

07.02.1977

Sportart

Schwimmen - Langstrecken 25 bis 88km

Beruf

Dipl.-Medienwissenschaftler

Größte Erfolge

  • 2002 und 2004 Europameister mit der Mannschaft
  • 2003 Vizeweltmeister mit der Mannschaft über 25 km, 9. Platz 25km-Einzelwertung in Barcelona/Spanien
  • 2001 Bronzemedaille mit der Mannschaft bei den Weltmeisterschaften in Fukuoka/Japan
  • 2002 6. Platz über 25 km bei den Europameisterschaften/Einzelwertung in Berlin
  • 1998 8. Platz bei der Europa-Cup Gesamtwertung Chiemsee
  • Deutscher Meister im Langstreckenschwimmen 1997, 2002
  • Deutscher Vizemeister im Langstreckenschwimmen 1999, 2000 (2x), 2003, 2004

Vereine/Teams

ESSC - Team Thüringen

Trainer

Gerald Stern