Haftbar! Die einzigartige Welt der Geckos

04.05.2018 10:00 – 26.08.2018 18:00

Die Ausstellung im Naturkundemuseum geht vielen Fragen zu diesen Reptilien auf den Grund und beeindruckt mit eindrucksvollen Fotografien, zahlreichen Präparaten und einem Vivarium mit 20 Tieren.

Ein grünes Schuppenkriechtier
Großer Madagaskar-Taggecko Foto: © Uwe Prokoph
26.08.2018 18:00

Haftbar! Die einzigartige Welt der Geckos

Genre Ausstellung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Naturkundemuseum
Veranstaltungsort Naturkundemuseum Erfurt, Große Arche 14, 99084 Erfurt

Weitere Informationen

Gecko an senkrechter Fensterscheibe
Foto: Gecko an einer Fensterscheibe Foto: © Thomas Ihle

Vom Urlaub am Mittelmeer kennen wir Geckos. Kleine, eidechsenähnliche Gestalten, die nach Einbruch der Dunkelheit in Unterkünften und Gasthäusern gewandt und sicher die Wände entlang laufen oder gar an der Decke „kleben“. Ihr geisterhaftes Treiben grenzt an das Fabelhafte, fasziniert oder befremdet so manchen Gast. Geisterhaft auch ihre Rufe, die meist gar nicht diesen Tieren zugeordnet werden können.

Geckos leben auf fast allen Kontinenten, nur nicht in der Antarktis. Ihre Vielfalt ist beeindruckend: Mehr als 1.500 Arten bevölkern unseren Planeten. Darunter befinden sich neben nachtgrauen auch farbenprächtige Gestalten. Sie sind Bewohner unterschiedlichster Lebensräume. Man trifft sie in Regenwäldern ebenso an wie in Wüsten. Aber was macht eigentlich einen Gecko aus? Sie überraschen mit vielen verblüffenden Eigenschaften, zum Beispiel verzichten Jungferngeckos auf Sex, aber wie pflanzen sie sich dann fort? Wie und warum stürzen sich Faltengeckos in einem wagemutigen Gleitflug von den Baumkronen in die Tiefe?

Die Ausstellung geht vielen Fragen auf den Grund und beeindruckt mit eindrucksvollen Fotografien und zahlreichen Präparaten. Für ein besonderes Highlight sorgt das Vivarium der Edith-Stein-Schule: Dank dessen können die Besucher verschiedene Gecko-Arten, insgesamt 20 lebende Tiere, während der Ausstellung im Naturkundemuseum beobachten.

Zusätzlich lädt ein umfangreiches Begleitprogramm zu Führungen, Ferienveranstaltungen und Vorträgen ein.

Die Ausstellung wird am 3. Mai 2018, 19 Uhr, eröffnet.