Ausbildung: Gärtner - Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Thüringen ist das grüne Herz Deutschlands, Erfurt dessen ebenso grüner Mittelpunkt.

Erfurt - deine Stadt, deine Chance, dein Job

Die Stadt hat zahlreiche Park- und Grünanlagen sowie sonstige Grünflächen wie Friedhöfe, Baumbestände und Spielplätze, deren Pflege die Aufgabe der Stadtverwaltung Erfurt ist. Um Erfurt in seiner ganzen Schönheit erscheinen zu lassen, die neben den Einwohnern auch von Touristen der Stadt sehr geschätzt wird, bedarf es qualifizierter Gärtner.

Ausbildungsziel

Ziel der Ausbildung ist der erfolgreiche Abschluss der Prüfung zum Gärtner Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau.

Ausbildungsvoraussetzungen

  • vorzugsweise mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss bzw. qualifizierter Hauptschulabschluss)
  • gute bis befriedigende Noten im naturwissenschaftlichen Bereich, darüber hinaus sind gute Leistungen in Deutsch sowie Fremdsprachen wünschenswert  
  • Teilnahme am 5-tägigen Auswahlverfahren im Garten- und Friedhofsamt der Stadtverwaltung Erfurt

Anforderungen

  • handwerkliche Fähigkeiten, auch im Hinblick auf künstlerische Gestaltung, räumliches Vorstellungsvermögen
  • Interesse an der Arbeit im Freien und gärtnerischen Betätigung
  • technisches Geschick bei der Handhabung von Maschinen und Geräten
  • hohe körperliche Belastbarkeit und körperliche Gewandtheit (Schwindelfreiheit)
  • besonderes Interesse für Biologie, Sinn für biologische Prozesse sowie gute Beobachtungsgabe (z. B. Schädlingsbefall)

Ausbildungsbeginn, -dauer und -verlauf

 
Ausbildungsbeginn: zum 1. August eines jeden Ausbildungsjahres
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsverlauf: Die Ausbildung findet im dualen System statt. Die praktische Ausbildung erfolgt im Garten und Friedhofsamt, die theoretische Ausbildung in der Staatlich Berufsbildenden Schule 5 Erfurt. Zusätzliche Ausbildungsinhalte werden in der überbetrieblichen Ausbildung vermittelt (in DEULA Witzenhausen und in der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau Erfurt).

 

Ausbildungsinhalte

Zu den Ausbildungsinhalten zählen unter anderen:

  • Einrichten von landschaftsgärtnerischen Baustellen,
  • Lesen von Plänen und deren Übertragung auf Baustellen,
  • Vermessungsarbeiten,
  • Pflanzungen roden/Gehölze sichern,
  • Bautagebücher/Materiallisten führen,
  • DIN und UVV Vorschriften beachten,
  • Durchführung von Erdarbeiten und Ent-/Bewässerungsmaßnahmen,
  • Wege-/Platzbau,
  • Dachbegrünung,
  • Bauen von Mauern und Treppen,
  • Bau von Teichen und Wasserläufen und 
  • Pflanz-/Pflegearbeiten, Pflanzenkenntnisse, Pflanzenschutz.

Praxiseinsätze

Die praktischen Einsätze erfolgen:

  • in der Ausbildungsstätte Südpark,
  • im Dendrologischen Garten Erfurt, Luisenpark,
  • in den Lehrgangsstätten DEULA Witzenhausen, in der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau Erfurt sowie in den Pflege-/Arbeitsstützpunkten der Stadt Erfurt.

Vergütung

Die Auszubildenden erhalten monatlich die tarifliche Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Diese beträgt im:

1. Ausbildungsjahr: 888,26 Euro

2. Ausbildungsjahr: 938,20 Euro

3. Ausbildungsjahr: 984,02 Euro

(Stand: März 2016)

Was erwartet Sie nach der Ausbildung?

Bei guten Ergebnissen in Theorie und Praxis ist eine Übernahme angestrebt. Mit Abschluss und dreijähriger Berufspraxis ist eine Weiterbildung zum Meister möglich. Des weiteren kann mit dem Abschluss und einjähriger Berufspraxis eine Weiterbildung zum Techniker erfolgen. Zudem ist durch den Erwerb der Fachhochschulreife anschließend ein Bachelor-Studium möglich.