Sprach- und Integrationsmittler/in

Das Projekt endete erfolgreich 2012.

Qualifizierung für Menschen mit Migrationshintergrund zu Sprach- und Integrationsmittlerinnen und -mittlern im Bildungs-, Sozial und Gesundheitsbereich ab September 2010 in Erfurt

Kontakt

Sprintpool Thüringen
Projektkoordination: Frau Josina Monteiro
work
Wallstraße 18
99084 Erfurt

Wallstraße 18, 99084 Erfurt

Informationen

Refugio Thüringen bildet in Kooperation mit dem Bildungsträger Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement GmbH ab September 2010 professionelle Sprach- und Integrationsmittler aus. Der Qualifizierung liegen die spezifischen Kenntnisse und Kompetenzen der Migrantinnen/Migranten und Flüchtlinge zugrunde. Die 18-monatige Ausbildung ist in theoretische und praktische Phasen unterteilt und wird nach bundesweit einheitlichen hohen Qualitätsstandards durchgeführt. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat für den Beruf "Sprach- und Integrationsmittler". Perspektivisch werden die ausgebildeten Sprach- und Integrationsmittler in einen Vermittlungspool aufgenommen und an Einrichtungen und Institutionen im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitsbereich vermittelt.

Projektzeitraum:
06.09.2010 – 24.02.2012

Zielgruppe:
Für die Teilnahme an der Ausbildung sind folgende Zugangsvoraussetzungen erforderlich:

  • eigener Migrationshintergrund
  • gute bis sehr gute Deutschkenntnisse
  • sehr gute Kenntnisse in mindestens einer Muttersprache in Wort und Schrift
  • berufliche Erfahrung von Vorteil (auch aus dem ehrenamtlichen oder familiären Bereich)

Aufbau der Qualifizierung:
Die Ausbildung umfasst drei Module über 18 Monate und beinhaltet theoretische und praxisorientierte Phasen:

Basismodul

  • Grundlage der Kultur- und Integrationsmittlung
  • Kommunikation
  • Grundkenntnisse der Migrationssoziologie
  • Erziehungs- und Bildungswesen
  • Struktur und Aufbau des Sozial- und Gesundheitswesens

Aufbaumodule I + II

  • Dolmetschertraining
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Soziokulturelle Sensibilisierung
  • Geschichte und Gesellschaftskunde
  • Fachspezifisches Deutsch
  • EDV Unterricht
  • Psychologie und Neurologie
  • Praktika
  • Praxisreflexion

Einsatzfelder:
Sprach- und Integrationsmittlerinnen/mittler sind Menschen, die sich im Bildungs-, Sozial- oder Gesundheitswesen betätigen. Einsatzfelder im Anschluss an die Ausbildung sind:

  • Sozialbereich
    Mitwirkung bei kultursensibler Beratung und Betreuung
  • Kinder und Jugendhilfe
    Unterstützung beim Zugang zu fremdsprachigen Familien
    Vermittlung von Wissen über gängige Erziehungsmethoden in den Herkunftsländern
  • Gesundheitsbereich
    Dolmetschen beim Arzt, im Krankenhaus oder in der Psychotherapie
  • Bildungsbereich
    Vermittlung zwischen Schule, Eltern und Kindern

Termine und Kosten:
Folgende Leistungen werden angeboten:

  • 18 Monate Vollzeitausbildung
  • davon 4,5 Monate Praktikum
  • Zertifikat nach bestandener Abschlussprüfung
  • Fortzahlung der bisherigen Leistung
  • Übernahme der Fahrt- und Ausbildungskosten

Bewerbungsverfahren:
Bitte bewerben Sie sich bis zum 10.09.2010 mit folgenden Unterlagen:

  • Motivationsbrief
  • Lebenslauf mit Passfoto
  • Zeugnisse, soweit vorhanden

Ab dem 13.09.2010 finden Auswahlgespräche mit den Bewerberinnen/Bewerbern statt.

Das Projekt wird gefördert durch: Europäische Union, Europäische Flüchtlingsfonds, Thüringer Innenministerium, Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit.