Vom Abfall zum Wertstoff: Stadtwerke Erfurt Gruppe weiht neue Wertstoffaufbereitungs- und Sortieranlage ein

10.05.2011 17:50

Die Stadtwerke Erfurt Gruppe hat heute ihre neue Abfallsortierungsanlage auf dem Deponiegelände in Erfurt-Schwerborn eingeweiht. Den symbolischen Startknopf drückten der Thüringer Umweltminister Jürgen Reinholz, Oberbürgermeister Andreas Bausewein, Andreas Jahn, Geschäftsführer der Stadtwerke-Tochter B & R Bioverwertung- und Recycling GmbH sowie Stadtwerke-Chef Peter Zaiß (siehe Foto v.r.n.l.).

Männergruppe
Foto: Die Stadtwerke Erfurt Gruppe hat heute ihre neue Abfallsortierungsanlage auf dem Deponiegelände in Erfurt-Schwerborn eingeweiht. Den symbolischen Startknopf drückten der Thüringer Umweltminister Jürgen Reinholz, Oberbürgermeister Andreas Bausewein, Andreas Jahn, Geschäftsführer der Stadtwerke-Tochter B & R Bioverwertung- und Recycling GmbH sowie Stadtwerke-Chef Peter Zaiß (siehe Foto v.r.n.l.). Foto: © Landeshauptstadt Erfurt, Stadtverwaltung

Mit der Entscheidung für den Bau einer Abfallsortieranlage setzen die Erfurter Stadtwerke auf den Ausbau des Verwertungsstandortes Erfurt, unterstützen die regionale Wertschöpfung und gewährleistet eine bestmögliche Entsorgung in der Region. Bis zu 30 Arbeitsplätze werden hierfür geschaffen.  

Gesetztes Ziel ist es, jährlich mehrere zehntausend Tonnen Bau- und Abbruch­abfälle, Gewerbeabfälle sowie Leichtverpackungen zu zerkleinern, zu sortiert und, sofern möglich, wieder- bzw. weiterzuverwerten. Die neue Sortieranlage erkennt die verschiedenen Wertstoffsorten über Infrarotsensoren sowie Magneten und trennt automatisch alle wieder verwertbaren Materialien ab. Damit können, dem Umweltgedanken folgend, hochwertige Rohstoffe wie Papier, Pappe, Kartonagen, Kunststoffe, Holz und Metalle zurückgewonnen und der Kreislaufwirtschaft wieder zugeführt werden.

Ein Blick in die neue Anlage zeigt, wo und wie der Müll sortiert wird – und dass man mit leeren Tonnen Musik machen kann, bewies Percussiongruppe " Ratamahata" der Musikschule Erfurt.    

Die Energie für die Betreibung der Abfallsortierung liefert – ökologisch konsequent – die 2009 in unmittelbarer Nähe errichtete Bioabfallverwertungsanlage und die Verstromung von Deponiegas. Die SWE Stadtwerke Erfurt GmbH investiert in die neue Anlage 7,5 Millionen Euro.