Sanierungsoffensive der KoWo: Start des 2. Bauabschnittes am Huttenplatz

12.05.2011 16:53

Heute gaben Oberbürgermeister Andreas Bausewein und KoWo-Geschäftsführer Friedrich Herrmann den "Startschuss" für die Baumaßnahmen des zweiten Bauabschnittes im Wohngebiet Huttenplatz für die Häuser Am Hügel 2-14 (gerade), Huttenstraße 9-16,   Steinstraße 20-30 und Waldenstraße 13-19 (ungerade) mit insgesamt 341 Wohnungen.

KoWo-Geschäftsführer Friedrich Herrmann, Aufsichtsratsvorsitzende Karola Stange, Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Aufsichtsratsmitglied Margarete Hentsch zeigen auf gehaltenem Plakat, wie die sanierten Wohnhäuser in sieben Monaten aussehen werden.
Foto: Blick in die Zukunft: KoWo-Geschäftsführer Friedrich Herrmann, Aufsichtsratsvorsitzende Karola Stange, Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Aufsichtsratsmitglied Margarete Hentsch zeigen, wie die sanierten Wohnhäuser in sieben Monaten aussehen werden. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

In den nächsten 7 Monaten Bauzeit steht die energetische Sanierung im Fokus der Maßnahmen. Die Erneuerung der Fenster, die Auffrischung des Farbanstriches in den Treppenhäusern und die Erneuerung der Wechselsprechanlage gehören zu den weiteren Baumaßnahmen. 25 Wohnungen der Huttenstraße 9-16 und Steinstraße 20-30 erhalten einen Balkonanbau, 12 Wohnungen der Häuser Am Hügel 2-14 erhalten französische Fenster.

"Damit schaffen wir die Voraussetzung, um die die Wohnqualität unserer Mieter nachhaltig zu erhöhen" betont KoWo Geschäftsführer Friedrich Hermann. Auch im 2. Bauabschnitt des Wohngebietes wurde viel Wert auf das Farbkonzept gelegt. Frische helle Farben werden ab Herbst das Wohngebiet auch optisch aufwerten.

Das kommunale Unternehmen investiert ca. 6 Mio. Euro in die Aufwertung des Wohnungsbestandes. "Für die Baumaßnahmen erhalten wir zinsvergünstigte Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und können somit attraktive Wohnungen in der Innenstadt zu attraktiven Mieten anbieten", so der KoWo Geschäftsführer.