"Langohriger" Nachwuchs im Thüringer Zoopark Erfurt

01.06.2011 17:00

Grauer Nachwuchs bei den Thüringer Waldeseln im Zoopark Erfurt: am 22. Mai wurde auf dem Axmanns Hof ein kleiner Eselhengst geboren.

Etwas mit "E" wird es werden

Foto - Waldeselnachwuchs im Erfurter Zoopark
Foto: © Landeshaupstadt Erfurt, Stadtverwaltung

Die fünfjährige, erfahrene Mutter "Edna" hat bereits mehrere Fohlen bekommen und wusste genau Bescheid, was sie zu tun hat. Die Geburt hat daher gut geklappt und beide Esel sind wohlauf. Noch hat er keinen Namen, aber etwas mit "E" wird es werden, so wie bei allen Thüringer Waldeseln im Zoopark Erfurt. Wir werden sehen, was sich die Tierpfleger einfallen lassen.  

Die Thüringer Waldesel waren früher in Thüringen weit verbreitet. Eine wirtschaftliche Bedeutung hatten sie im Mittelalter: Sie wurden zum Tragen von schweren Lasten oder als Mülleresel eingesetzt. Die Rasse gehört zum Kaltbluttyp unter den Eseln.  

Zu sehen ist der kleine Hengst täglich von 9 bis 18 Uhr auf dem Axmanns Hof im Thüringer Zoopark Erfurt.