Ein Qualitätssiegel für kindgerechte Internetseiten – Der Erfurter Netcode zeichnet weitere Online-Angebote für Kinder aus

07.11.2011 12:08

Kinder brauchen Räume! – zum Spielen, zum Lernen und, um Schritt für Schritt die Welt zu entdecken. Das gilt schon lange auch für die Welt des Internets. Der Erfurter Netcode setzt sich seit Jahren dafür ein, dass Kinder altersgerechte und hochwertig gestaltete Angebote im Netz finden und verleiht sein Qualitätssiegel an besonders gelungene Seiten. Nur wenige Kinderseiten im Netz erfüllen die strengen Kriterien des Erfurter Netcode. Heute verleiht der unabhängige Verein von Wissenschaftlern, Kirchenvertretern und Bildungsinstitutionen das Erfurter Netcode-Siegel an vier weitere Online-Angebote für Kinder.

Die feierliche Siegelverleihung findet um 16:30 Uhr in der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf statt und wird von WDR-Moderator Ralph Caspers (Wissen mach Ah!) moderiert. Im Vorfeld der Siegelverleihung diskutieren Kindermedien-Fachleute aus Wissenschaft und Praxis im Rahmen der Tagung "Wert(e) des Spielens" über ethische und pädagogische Aspekte Online-Spielen für Kinder.  

Der Erfurter Netcode verleiht sein Siegel an:
www.clipklapp.de: Youtube für Kinder? Brauchen wir das? Ja, weil Kinder hier das Internet als Medium für bewegte Bilder kennen lernen können, ohne mit gewalthaltigen oder pornografischen Inhalten konfrontiert zu werden. ClipKlapp ist ein Kinder-Videoportal das vom Deutschen Kinderhilfswerk entwickelt und vom Bundesförderprogramm Ein-Netz-für-Kinder unterstützt wurde. Es richtet sich an 8- bis 14-Jährige. Sie können auf ClipKlapp altersgerechte Videos ansehen und natürlich auch eigene Videos hochladen. Die pädagogisch ausgebildete Redaktion zeigt auch, wie man mit einfachen Mitteln selbst Filme machen kann.  

www.kikaninchen.de: Kikaninchen ist ein Internetangebot für Kinder im Vorschulalter und begleitet das Kikaninchen-Fernsehprogramm des Kinderkanals von ARD und ZDF. Bei Kikaninchen können auch Kinder, die noch nicht lesen können, selbstständig erste Erfahrungen mit Maus und Bildschirm machen. Die aus dem Fernsehen bekannten Figuren und Geschichten können sich Kinder in einer einfach zu bedienenden Videothek anschauen. Kinder können sich bei  Kikaninchen zwar selbstständig bewegen, sollten dabei immer von den Eltern begleitet werden. Der Link zu den Elternseiten ist deswegen immer zu finden. Hier erfahren Erwachsene nicht nur Wissenswertes über das Konzept von Kikaninchen. Sie können sich auch über die ersten Schritte von Vorschulkindern im Internet und im Fernsehen informieren. 

www.tausch-dich-fit.de: TauschDichFit, kurz TDF, ist ein ambitioniertes Projekt, das von Majken Rehder und Nicole Andries mit Unterstützung von Ein-Netz-für-Kinder entwickelt wurde. TDF ist eine Internettauschbörse für ältere Kinder und Teenager und funktioniert ähnlich wie das bekannte Online-Auktionsportal für Erwachsene. Hier können Kinder untereinander Spielzeuge, Bücher und andere Gegenstände untereinander tauschen. Geld spielt dabei keine Rolle. Ziel des Projekts ist es, Kinder mit der Welt des (Online-)Handels vertraut zu machen und ihre Fähigkeiten, zu kritischen und fairen Handelspartnern zu werden, zu unterstützen. Im Wissensangebot von TDF kann man sich außerdem auf eine spannende Zeitreise zur Geschichte der Menschheit und zur Entwicklung des Handels begeben. Von den Karawanen der Seidenhändler bis zur Auswirkung der Globalisierung kann man hier die wechselhafte Geschichte des Handels nacherleben. 

www.kinderzeitmaschine.de: Die Kinderzeitmaschine ist ein Edutainment-Angebot zur geschichtlichen Bildung für Kinder. Mit der Zeitmaschine begibt man sich auf eine Reise zu verschiedenen Epochen der Weltgeschichte. Wie eine Astronautin fliegt Avatar Lucy durch die Zeit und trifft Zeitgenossen der jeweiligen Epoche, die Spannendes und Wissenswertes aus ihrer Zeit erzählen. Nachdem man mit Lucy die ersten Blicke in das Zeitfenster geworfen hat, kann man sein  Wissen mit einem breiten Angebot an Spiel-, Informations- und Mitmachangeboten vertiefen. Schließlich regt die Kinderzeitmaschine Kinder auch dazu an, ihr Interesse an Geschichte außerhalb des Internets zu erweitern. Die Museumskarte zeigt, in welchen Museen man sich besonders gut über bestimmte Epochen der Menschheitsgeschichte informieren kann. Die Kinderzeitmaschine wurde von KidsKulTour und Kids Interactive mit Unterstützung von Ein-Netz-für-Kinder entwickelt.  

Der Erfurter Netcode ist eine Initiative der Thüringer Landesmedienanstalt, der evangelischen und katholischen Kirche, der Bundeszentrale für politische Bildung sowie weiterer Unterstützer. Der Verein setzt sich für die Qualität von Kinderseiten im Internet ein und vergibt das anerkannte Qualitätssiegel ‚Erfurter Netcode’ für herausragende Internetangebote für Kinder. Das Siegel des Erfurter Netcodes, das weiße Känguru auf blauem Grund, wird ausschließlich an Kinderseiten vergeben, die strenge pädagogische Kriterien erfüllen. Dazu zählen etwa die transparente Selbstdarstellung der Anbieter und die klare Trennung von redaktionellen Inhalten und Werbung. Optimale Internetangebote für Kinder müssen die Bestimmungen des Datenschutzes und des Jugendmedienschutzes erfüllen. Der Erfurter Netcode sucht die medienethische Auseinandersetzung mit den Anbietern und regt die Entwicklung von Qualitätsstandards an. Das übergeordnete Ziel des Erfurter Netcodes ist es, Kindern das Internet als Lebensraum zu eröffnen, der die Qualität hat, ihnen lehrreiche, genussvolle und identitätsstiftende Erfahrungen im sozialen Miteinander zu ermöglichen.