CJD Erfurt legt den Grundstein für eine integrative Kindertagesstätte in der Warschauer Straße

02.05.2012 18:23

Heute wurde im Beisein von Oberbürgermeister Andreas Bausewein der Grundstein für den Ersatzneubau der Kindertagesstätte des CJD Erfurt gelegt. Bis zum Sommer 2013 entsteht neben der "Schule am Andreasried" eine integrative Kindertagesstätte mit 100 Plätzen.

CJD Erfurt legt Grundstein für Kindertagesstätte

Bauleute und Kinder befüllen einen Mauerstein
Foto: Grundsteinlegung: Jugenddorfleiter Axel Stellmacher, Architekt Prof. Dr. Jörg Wallmeier (links) und Oberbürgermeister Andreas Bausewein wurden von den "kleinen Europäern" tatkräftig unterstützt. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Seit 2006 sucht das CJD Erfurt eine Lösung für die bisherige Kindertagesstätte "Die kleinen Europäer" in der Berliner Straße. Anfänglich wurde die Sanierung des bestehenden Gebäudes erwogen, doch es stellte sich heraus, dass eine wirklich integrative Einrichtung am alten Standort nicht erreichbar ist. Deshalb gibt es nun den Neubau in der Warschauer Straße 5, der den Kindern optimale Bedingungen bieten wird. 

Jede Gruppe erhält ein eigenes "Reihenhaus", das durch einen als "Dorfstraße" konzipierten Gebäudeteil verbunden wird. Es gibt Therapie- und Förderräume, einen Speiseraum, einen großen Veranstaltungsraum und natürlich ein schönes Außengelände. Mit dem Neubau wird die Platzkapazität von 80 auf 100 Kinder erhöht. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf rund 4,2 Millionen Euro, mehr als die Hälfte der Bausumme trägt die Stadt, für die restliche Summe kommen die Aktion Mensch und das CJD auf.