Fernsehpreis für gutes Kinderfernsehen für die Erfurter Kinderfilm GmbH

02.04.2013 16:08

Am 21. März wurde von TV Spielfilm der Emil 2013 – der Fernsehpreis für gutes Kinderfernsehen – in Hamburg verliehen. Zu den sechs ausgezeichneten TV-Formaten der Programmzeitschrift gehört auch die Folge „Missbraucht“ aus der Reihe Krime.de. Seit 2004 erhält damit zum siebten Mal eine Produktion von Kinderfilm den renommierten Preis.

In der Begründung der Expertenjury zum Emil heißt es: „Fälle von sexuellem Missbrauch kommen im Krimigenre häufig vor. Für Autoren einer Kinderkrimireihe bleibt das Thema eine Herausforderung. Krimi.de hat sie angenommen und beeindruckend gelöst …

Die Geschichte der Selina zeigt, wie sehr Missbrauchsopfer auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Und, dass diese anderen keine Superhelden, nicht einmal Polizisten oder Psychologen sein müssen. Es sind Freunde und Menschen, die nicht wegschauen. Eine Ermutigung für Betroffene und eine Aufforderung an Zuschauer jeden Alters zur Zivilcourage in unserer nicht immer zivilen Gesellschaft.“

Besonderer Dank gilt dem Autorenpaar Anja Kömmerling/Thomas Brinx und dem engagierten Team um Regisseur Carsten Fiebeler, denen es gelungen ist, das sensible Thema inhaltlich und visuell für die junge Zielgruppe zu bewältigen. Hierzu hat auch die Redaktion des KiKa ihren Beitrag geleistet, die immer wieder ermutigt hat, an diesem gesellschaftlichen wichtigen Thema festzuhalten und gemeinsam mit der Kinderfilm GmbH nach geeigneten Realisierungsmöglichkeiten gesucht hat.