Nach neuem Fahrplan und mit gewohnter Streckenführung zwischen Anger und Domplatz

24.10.2013 13:30

Nach mehr als sieben Monaten geht die umfassende Sanierung der Schlösserstraße und des Fischmarktes dem Ende entgegen. Die Stadtbahn fährt wieder im regulären Linienverkehr auf der gewohnten Strecke von Anger bis Domplatz.

Straßenbahn steht an neugestalteter, barrierefreier Haltsstelle vor dem Rathaus
Foto: Oberbürgermeister Andreas Bausewein bei der Jungfernfahrt auf dem neu gestalteten Stadtbahnabschnitt. Die Haltestelle Fischmarkt bietet nach der Umgestaltung auch in der Mobilität eingeschränkten Personen oder jungen Familien mit Kinderwagen einen barrierefreien und damit uneingeschränkten Zugang zur Stadtbahn. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Im März begann die umfassende Sanierung in der Innenstadt. Zwischen Anger und Domplatz gab es keinen durchgehenden Stadtbahnverkehr, die Führung aller Stadtbahnlinien wurde verändert. Die Fahrgäste haben sich sehr schnell auf die veränderten Verkehrswege eingestellt und mit großem Verständnis auf die Beeinträchtigungen während der Bauphase reagiert. Für die vielen Rückmeldungen in den vergangenen Monaten zur Umstellung des Stadtbahn- und Stadtbusverkehrs bedankt sich das gesamte Team der EVAG. Der Dialog mit den Fahrgästen brachte während der Bauphase viel positive Resonanz.

Im Zuge der Bauarbeiten in der Schlösserstraße wurde die Gleisgeometrie am Fischmarkt angepasst, verbunden mit dem grundhaften Ausbau der gesamten Gleisanlage im Bereich Junkersand bis zur Kurve Marktstraße. Außerdem sind am Rathaus zwei neue Haltestellen entstanden. Diese ermöglichen auch in der Mobilität eingeschränkten Personen oder jungen Familien mit Kinderwagen  einen barrierefreien und damit uneingeschränkten Zugang zur Stadtbahn. Insgesamt acht Haltestellen für die Stadtbahn wurden in diesem Jahr niederflurgerecht umgebaut. Damit liegt der Anteil von Niederflurhaltestellen im Erfurter Nahverkehr bei beachtlichen 94 Prozent.

Mit Beendigung der Baumaßnahme Schlösserstraße fahren alle Stadtbahn- und Bus-Linien wieder auf den planmäßigen Linienwegen. Es gelten im Wesentlichen die Fahrpläne wie vor der Sperrung zwischen Anger und Domplatz mit den nachfolgend aufgeführten Änderungen:

  • Die Fahrpläne der Bus-Linien werden entsprechend zeitlich angepasst, um den Anschluss an die Stadtbahn zu gewährleisten.
  • Die Stadtbus-Linie 30 verkehrt samstags auf ausgewählten Fahrten auch zwischen Zoopark und Rieth.
  • Auf den Stadtbus-Linien 31 und 35 wird der Einsatz des Linientaxis auf Grund des gestiegenen Fahrgastaufkommens erweitert.
  • Die Haltestelle Güterbahnhof (Stadtbus-Linie 52) wird wegen zu geringer Nutzung aufgehoben.

Die aktuellen Fahrpläne stehen auf den Internetseiten der EVAG zur Verfügung. Das Fahrplanheft ist seit heute im EVAG-Mobilitätszentrum am Anger während der Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08:30 Uhr bis 19:00 Uhr sowie Samstag 09:30 Uhr bis 15:00 Uhr sowie den EVAG-Agenturen erhältlich.

Zusätzlich können die Fahrplanhefte sowie einzelne Linienflyer im EVAG-Infobus auf dem Anger abgeholt werden.