Begrüßung norwegischer Schüler im Rathaus: Berufsausbildung in Erfurt

27.10.2014 16:28

Zehn Schüler aus der norwegischen Partnerregion Hordaland wurden heute durch OB Andreas Bausewein im Rathausfestsaal begrüßt.

Gruppe von Austauschschülern aus Norwegen wird vom Erfurter Oberbürgermeister vor dem Rathaus begrüßt.
Foto: Nach der Begrüßung und einer Einführung in die Stadtgeschichte durch den Hausherrn gab es noch ein Erinnerungsfoto vor dem Rathaus. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Wie schon ihre Vorgänger aus den vergangenen Jahren, werden die Auszubildenden ein halbes Jahr in Erfurt an der Andreas-Gordon-Schule verbringen und dort einen Teil ihrer Ausbildung zum Elektroniker bzw. zum Mechatroniker absolvieren.

Ihre praktischen Erfahrungen sammeln sie in der Schuler Pressen GmbH, in der Elektro-Schröder-Erfurt GmbH, im Bundeswehr Dienstleistungszentrum, im Straßenbetriebshof und im Entwässerungsbetrieb der Stadtverwaltung Erfurt. An der offiziellen Begrüßung nahmen ebenfalls drei norwegische Schüler teil, die seit September das Albert-Schweitzer-Gymnasium besuchen.

Hintergrund des Austausches sind die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Stadt Erfurt und der Region Hordaland in Norwegen, die seit dem Jahr 2008 bestehen. Ein Teil davon ist ein mittlerweile jährlich stattfindender Schüleraustausch von der Askøy Videregående Skole aus der Nähe von Bergen in die Thüringer Landeshauptstadt.