Wirtschaftsbeigeordneter Steffen Linnert zu Gast im größten Milchunternehmen Deutschlands

09.11.2017 14:12

Am 7. November 2017 lud Klaus Birker, Werkleiter DMK Deutsches Milchkontor GmbH, den Erfurter Wirtschaftsbeigeordneten Steffen Linnert und den Amtsleiter der Wirtschaftsförderung Wolfgang Jentz zu einem Unternehmensbesuch am Standort Erfurt ein.

Steffen Linnert, Wolfgang Jentz und Klaus Birker stehen vor Roll-ups von der dmk group und Osterland
Foto: Wolfgang Jentz, Steffen Linnert und Klaus Birker (v.l.) Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Das größte milchwirtschaftliche Unternehmen Deutschlands ist zugleich der größte Käseproduzent Europas und beschäftigt in seiner Niederlassung in der Landeshauptstadt Erfurt 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit einer speziellen Prozesstechnik werden unter den Eigenmarken Milram und Osterland Produkte wie Fruchtquark, Desserts, Mascarpone, Buttermilch, Sahne, Joghurt und H-Milch hergestellt. Ansonsten wird für Handelsmarken wie Lidl, Aldi, Rewe, Edeka etc. produziert. Dennoch können die Produkte mit Hilfe des Genusstauglichkeitskennzeichen „DE-TH 601 EG“ eindeutig DMK zugeordnet werden. Weiterhin gibt es Partnerschaften mit Humana oder Nestlé, die europaweit Produkte von der Deutschen Milchkontor GmbH vertreiben. In den hochtechnisierten Maschinen werden 60.000 Becher pro Stunde abgefüllt. Die Milch für die Verarbeitung stammt aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Hessen.

"Ein solch innovatives Lebensmittelunternehmen, das mit regionalen Produkten europaweit agiert, ist ein besonderes Aushängeschild für Erfurt als Wirtschaftsstandort. Wir freuen uns, DMK am Standort zu haben", sagt Steffen Linnert.