43. Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in der Landeshauptstadt erfolgreich beendet

20.01.2006 00:00

Alljährlich im Januar treffen sich die besten jungen Musiker in ganz Deutschland zur ersten Stufe des Wettbewerbes "Jugend musiziert".

Dieser unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Horst Köhler stehende Wettbewerb wird in drei Runden - Regional-, Landes-, und Bundeswettbewerb - ausgetragen und bietet den jugendlichen Musi­kern die Gelegenheit, ihr Können zu präsentieren und sich mit den Besten aus anderen Musikschulen zu messen.

Und so war die Musikschule der Landeshauptstadt am vergangenen Wochenende Gastgeber für die fast 200 Teilnehmer der Region Nordthüringen, die sich in 9 Wertungskategorien - Solowertung Mandoline, Gitarre, Orgel, Blockflöte, Holz- und Blechbläser sowie den Duowertun­gen Klavier vierhändig und Streichinstrument mit Klavierbegleitung so­wie Schlagzeug - an den Vorspielen beteiligten. Das Niveau der Veran­staltung war sehr hoch, wovon sich alle interessierten Erfurter während der öffentlichen Wertungsvorspiele und im sonntäglichen Preisträger­konzert überzeugen konnten.

Für die gastgebende Erfurter Musikschule gingen insgesamt 25 Solis­ten und 2 Duos ins Rennen um die begehrten Preise und Prädikate und taten dies überaus erfolgreich - 21 erste und 6 zweite Preise waren der Lohn für fleißige und kontinuierliche Vorbereitung in den letzten Wochen. Gleich siebzehn mal wurde das Prädikat "hervorragend" verge­ben, wobei die Leistung der neunjährigen Felicia Maria Rönnecke (Blockflöte, Klasse Monika Baudisch) - sie erreichte die Maximalpunkt­zahl 25 - herausragte. Sie erhielt dafür den Sonderpreis des Erfurter Oberbürgermeisters. Über ebenfalls hervorragende 24 Punkte konnten sich die zehnjährige Fagottistin Johanna Andrea Wenzel (Klasse Torsten Klier), das Duo Hauke und Wiebke Jung (Violoncello/Klavier, Klassen Ingrid Hüther und Galina Neubauer), die Klavierbegleiterin Elisabeth Maruschke (Klasse Annette Hänsch) und einmal mehr der Gitarrist Philipp Lang (Klasse Prof. Jürgen Rost) freuen. Gleich 15 Erfurter werden somit in der zweiten Wettbewerbsphase Mitte März in Sondershausen vertreten sein.

Alle Gäste fühlten sich an den drei Tagen in der Landeshauptstadt überaus wohl und zeigten sich begeistert von den hervorragenden Musizierbedingungen an der hiesigen Musikschule.


Für hervorragende Leistung mit Maximalpunktzahl und Son­derpreis belohnt:
Felicia Maria Rönnecke (9), (Foto: Basner)