Krämerbrückenfest 2014 auf der via regia

03.06.2014 10:02

Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt Erfurt steht seit Jahrhunderten im Mittelpunkt geschäftigen Interesses. Auf der längsten durchgehend mit Häusern bebauten und bewohnten Brücke Europas boten schon im Mittelalter Händler ihre Waren feil. Nicht ohne Grund ist die Brücke Namensgeberin des Stadtfestes der Landeshauptstadt Thüringens, ist sie doch Symbol für Kultur und Kommunikation, für Handel und Geschäftigkeit im Schnittpunkt zweier großer europäischer Handelsstraßen.

Halbinsel vor der Krämerbrücke mit mittelalterlichen Zelten und Besuchern.
Foto: Auf der längsten durchgehend mit Häusern bebauten und bewohnten Brücke Europas boten schon im Mittelalter Händler ihre Waren feil. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Und so wird die 39. Auflage des Krämerbrückenfestes vom 13. bis 15. Juni 2014 erneut will­kommener Anlass zum gemeinsamen Feiern, zum Schauen, Staunen und Mitmachen für Bürger und Gäste der Stadt sein.

Der Auftakt gebührt wiederum Till Eulenspiegel. Allerdings wird er in die­sem Jahr um 18 Uhr am Benediktsplatz seinen Esel suchen. Die Flächen zwischen Michaelisstraße und Gotthardtstraße westlich und nördlich der Krämerbrücke gelegen sind dem "Erlebnis Mittelalter" gewid­met, welches sich in diesem Jahr mit drei Bühnen, Straßenkunst,  darstel­lendem Handwerk und einem mittelalterlichen Markt der ehemaligen Han­delsstraße via regia und deren Bedeutung für das hochmittelalterliche Er­furt widmet.

Die "Hoffeste" sind seit dem vergangenen Jahr fester Bestandteil im Krä­merbrückenfest d. h.:

  • eine für das Krämerbrückenfest 2014 geschriebene Inszenierung "Grete sagt nein!" im Hof "Zum Güldenen Krönbacken" im Wechsel mit mittelalterlicher Musik der  Gruppe "Les derniers Trouverès" aus Frankreich
  • "Haltet ein: Der Dibbuk lacht" mit Karsten Troike, dem Trio Scho, Jan Hermerschmidt und dem Mimen Burkhardt Seidemann im Hof am FAM
  • Mode, Musik und Unterhaltung entlang der via regia im Rathausin­nenhof
  • Handwerk trifft  Kunst im Hof der Handwerkskammer
  • Singer Songwriter - zum Beispiel mit Kalter Kaffee, Felix Meyer, Lino Modico, Katja Maria Werker u. a. im Hof der Gaststätte “Zum Gülde­nen Rade“
  • ein rasantes Programm nicht nur für Studenten im Hof der Engelsburg
  • Musikschüler präsentieren ihre Kunstfertigkeit und spielen im Hof der Musikschule
  • das Kinderfest im „Hof zum Güldenen Krönbacken“ widmet sich in die­sem Jahr den Kinderspielen, die entlang der via regia damals üb­lich waren.
  • Auch ein Prinzessinnentreffen wird es wieder geben - in diesem Jahr an der Bühne am collegium maius in der Michaelisstraße.

Damit laden die Hoffeste entlang der Michaelis- und Marktstraße mit Thea­ter, Mode und ganz verschiedenen Musikgenres ein zum Verweilen, Genie­ßen und dem gemeinsamen Feiern.

Vor dem Rathaus haben sich viele Menschen um Till Eulenspiegel versammelt.
Foto: Till Eulenspiegel wird heuer am Benediktsplatz seinen Esel suchen Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Der Wenigemarkt, der Domplatz und der Rathausparkplatz sind die Treff­punkte für Musikliebhaber. Mit "Non Stopp Erfurt" ist der Wenigemarkt in der Hand der Erfurter Musikerszene. Die große Bühne auf dem Domplatz wird 3 Tage National bis International besetzt sein. Am Freitag wird bei der Antenne Thüringen Party der Stargast Anastacia die Bühne rocken. Am Samstag sind mit Horch, Color Rain und Strange Brew interessante natio­nale Formationen und mit DREP eine sehr angesagte spanische Band zu er­leben, die Dank der Unterstützung der spanischen Botschaft in Erfurt auftre­ten kann.

Besucher des Krämerbrückenfestes sitzen am Ufer der Gera
Foto: Verweilen, Genie­ßen und gemeinsames Feiern Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

International und spanisch bleibt es dann auch am Abend mit der Fusion von Weltmusik und Klassik. Aus Spanien kommt El Macareno mit Band und das Philharmonische Orchester Erfurt wird Noten von spanischen Komponis­ten auflegen und zum Finale des Abends auch die Musik zum großen Feuer­werk live beisteuern. Der Sonntag auf dem Domplatz ist dann ganz dem Schlager gewidmet.

Lokal, national und international ist die Bühne zum New Orleans Music Fes­tival'14 besetzt: Aus Erfurt sind Jürgen Kerth und die Nerly Big Band dabei. Aus Deutschland kommt mit der Barrelhouse Jazzband Weltspitze. Und großartige Solisten reisen aus den USA an: Chantz Powell, Jake Sears, Bill Yaeger, Jim Linahon und Markus Burger.

Eines allerdings sollte zum Krämerbrückenfest fast Herzenssache sein: Den Besuch auf der Krämerbrücke zu beginnen und dort auch zu beenden. Alle sind herzlich eingeladen, sich von der wunderbaren und einzigartigen Brücken-Atmosphäre ver­zaubern zu lassen,  in die Schaufenster zu schauen, in eine Welt voller Überraschungen zu tauchen und sich darüber zu freuen, dass sie den Regenschirm nicht aufspannen müssen, selbst wenn es regnet (?)!

Die Mitwirkenden am 39. Krämerbrückenfest sind:

A. Spike on T phenomena, Anastacia, Andreas Ittner, Antenne Thüringen AllStars, Ateliertheater Erfurt, Ballettschule Erfurt, Bardenband, Barrelhouse Jazzband, Bertholdin, Bill Yeager, Boogieman's Friend, Burkhart Seidemann, CC-Rider, Chantz Powell, Color Rain, Die Heißen Drähte, Die Ritterschaft Er­fordia, die.tanzklassen, DREP, Duo Diesel, El Macareno & Band, Elias Wolff, Ensemble Aufwind, Ensemble Oxford, Ensemble Via Regia, Erfurter Blasor­chester, Exit Sunday, FeierFeil, Felix Meier Duo, Floyd Pepper & the Swing Club, Fokus Fashion, Frank Kießling, Georg Schröter, Gerda Gabriel, Golden Sixties Band, Grafen von Gleichen, Guntram Hütten, Horch, Jake Sears, Jan Hermerschmidt, Jim Linahon, Jimmy Glitschy, Jörg Ropers, Jürgen Kerth, Juri Lebedew, Kai Grün, Kalter Kaffee, Karsten Troyke, Katja Maria Werker, Kers­tin Radtke, Kinderzikus Piccolino, Konrad Wissman, Les derniers Trouverès, Lino Modica, Markus Burger, Matthias Witt Band, Michael Enderlein, Mira Mas, Monsters of Liedermaching, Nea, Nerly BigBand, ossi, Paul Heinke, Paul Paterok, Paula Maaß, Philharmonisches Orchester Erfurt, Polars, Polizeimu­sikkorps Thüringen, Positano, Ralf Berghofer, Ratamahata, Rene Pfeuffer, René Ulbrich, Sack & Pack, Salon Orchester Weimar, Saxofon-Quintett, Stef­fen Wilhelm, Strange Brew, Stripes & Dots, Suen, Ten Sing -Tanz Band, Thea­ter „Alles & Mehr“, Theater Standbein, Till Eulenspiegel, Toni Schildhauer, Trio Scho, UIli Fassauer, Vincent Schober, Vital, well blech bigband

Das Krämerbrückenfest ist auch in diesem Jahr wieder eine Veranstaltung der Stadtverwaltung Erfurt. Für alle Programme gilt: Eintritt frei.

Dass dies so ist, verdankt das Fest der freundlichen Unterstützung durch: Sparkasse Mittelthüringen, SWE Stadtwerke Erfurt GmbH, Antenne Thürin­gen, Botschaft des Königreichs Spanien in Deutschland, Braugold Brauerei, Echter Nordhäuser, AOK Plus, Institut Francais und vielen anderen mehr und den Präsentatoren des Festes wie zum Beispiel: Antenne Thüringen, LandesWelle Thüringen, TA, TLZ und OTZ.