Freier Eintritt am Nikolaustag: Die Erfurter Kunstmuseen präsentieren spannende Führungen

01.12.2016 13:19

Ein eintrittsfreier Dienstag erwartet die Besucherinnen und Besucher der Erfurter Kunstmuseen am 6. Dezember, dem Nikolaustag.

Der Nikolaustag wird in der ganzen christlichen Welt gefeiert

Farbenfrohe Ikone mit Lebensdarstellungen.
Bild: Heiliger Nikolaus mit Vitaszenen. Russland, 19. Jahrhundert, Eitempera/Holz. Maße: 81 x 70,8 cm Bild: © Ikonen-Museum Frankfurt/Main, Inv. Nr. IH 929. © LEGAT Verlag KG

Der Heilige Nikolaus ist einer der am meisten verehrten Heiligen. Sein Festtag, der 6. Dezember, wird in der ganzen christlichen Welt gefeiert. Als einer der beliebtesten Volksheiligen in vielen Nationen gibt es Ikonen mit dem Heiligen Nikolaus in allen orthodoxen Ländern überaus zahlreich.

Auch in der Sonderausstellung des Angermuseums Erfurt "Ikonen. Das Sichtbare des unsichtbar Göttlichen" sind zahlreiche Darstellungen des Heiligen Nikolaus zu finden. Darunter die große Vitaikone des Heiligen Nikolaus vom Ikonen-Museum Frankfurt/M. mit Szenen aus seinem Leben.

Darüber hinaus vermittelt  die Sonderausstellung mit über 260 Exponaten einen abwechslungsreichen Einblick in die Ikonenkunst und die russische Liturgie. 15 Uhr findet mit Dr. Miriam Krautwurst eine Kuratorenführung statt, bei der der Tagesheilige auch eine Rolle spielen wird.

Fräulein Funkel von der Imago Kunst-und Designschule e.V. befindet sich an diesem Tage ebenfalls auf den Spuren des heiligen Nikolaus und lädt von 16 bis 18 Uhr kunstinteressierte Kinder zu einer  interaktiven Führung durch die Ikonen-Ausstellung. Es gilt neue und bekannte  Nikolaus- und Weihnachtsmotive zu entdecken und das eigene Bild von diesem weltbekannten Gabenbringer zu gestalten.

Im Grafikkabinett des Angermuseums präsentiert Ulrike Theusner ausgewählte Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten ihrer Serie "The Gasping Society". Die Beziehungslosigkeit der Menschen untereinander ist das zentrale Motiv der Serie der Künstlerin, die eine ungewöhnliche Begabung für die Kunst des Zeichnens besitzt und eine scharfsichtige Beobachterin ihrer Umwelt ist. 17 Uhr gestaltet Prof. Dr. Kai Uwe Schierz eine Führung durch diese Ausstellung.

Weiterhin sind die Sammlung Mittelalter mit mittelalterlicher Kunst Erfurts und Thüringens, die kunsthandwerklichen Sammlungen mit ihren Kostbarkeiten, die Gemäldegalerie und der Heckelraum mit dem Wandbildzyklus "Lebensstufen" des deutschen Expressionisten Erich Heckel geöffnet. Öffnungszeit 10 - 18 Uhr. Cornelia Nowak, Kuratorin, lädt von 17 bis 18 Uhr zur Grafiksprechstunde ein. Grafiken aus eigenem Besitz können vorgelegt und begutachtet werden. Eine Voranmeldung unter 0361 6551653 ist erwünscht.

Silbernes Armband mit integriertem Totenkopf.
Foto: Die Ausstellung "Kosmos Künstler" in der Galerie Waidspeicher gibt Einblicke in das intensiven und vielschichtigen Künstlerleben des Erfurter Schmuckgestalters Rolf Lindner Foto: © Rolf Lindner, Foto: Thomas Wolf

Die  Ausstellung "Kosmos Künstler" in der Galerie Waidspeicher gibt Einblicke in das intensive und vielschichtige Künstlerleben des Erfurter Schmuckgestalters Rolf Lindner. Ausgestattet mit Schmuck, Gerät, Emailbildern, Objekten und Installationen aber auch Modellen von Wettbewerben zur Kunst am Bau, emaillierten Werbeschildern, Arbeiten anderer Künstlerinnen und Künstler sowie mit den unterschiedlichsten Arten von Archivalien, fächert die Ausstellung ein großes mediales Spektrum auf, um den kreativen Kosmos des Künstlers zu veranschaulichen. 12 Uhr findet mit Kuratorin Susanne Knorr eine Führung statt. Öffnungszeit: 11-18 Uhr

Im Rahmen der Ausstellungsreihe der Kunsthalle Erfurt auf Schloss Molsdorf "Zwei Räume für sich allein. Maria von Gneisenau und Schloss Molsdorf " zeigt im  Turmzimmer des Schlosses Sarah Westphal eigens für diese Ausstellung entstandene Arbeiten. Die Künstlerin war bereits 2015 auf Schloss Molsdorf zu Gast und an der Sommerausstellung "Full House" beteiligt. Während und im Anschluss ihres Aufenthaltes hat sie sich intensiv mit den beiden Räumen Maria von Gneisenaus beschäftigt und nun deren einstige Funktion, vor allem aber die von ihnen noch immer ausgehende Wirkung und Atmosphäre, in zwei Fotoserien und mit einer Skulptur reflektiert. Öffnungszeit: 10-18 Uhr. Die Schlossräume von Schloss Molsdorf können stündlich von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.