Eröffnung der Ausstellung des 17. Internationalen Emailsymposiums

07.09.2017 14:56

Am Samstag, den 09.09.2017 wird die Ausstellung zum 17. Internationalen Emailsymposium im Kulturhof zum Güldenen Krönbacken eröffnet. Die Teilnehmer des diesjährigen Symposiums präsentieren sich mit ihren Werken in der 1. Etage der Galerie.

Gefördert wurde das Symposium von der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, der Kulturdirektion Erfurt, den SWE Erfurt und der Omeras GmbH.

TeilnehmerInnen des diesjährigen Internationalen Emailsymposiums waren Elke Albrecht, Doris Haubrichs, Annekatrin Lemke, Ingeborg Martin, Mandy Rasch, Christoph Blankenburg, Hans Härtel, Gabor Razc, Michael Ritzmann sowie Mikhael Selishchev und die Ehrengäste Uta Feiler, Barbara Lipp, Marie Theres Masias (konnte aufgrund ihres Alters von 86 Jahren leider nicht kommen)

Das Thema des diesjährigen Symposiums lautete: re:form.

In diesem Sinne verwies der Titel auf einen Auftrag an die Teilnehmer, auf die Besinnung und die Rückführung zum Eigentlichen, zum Formgebenden. Die "form" bestimmte das Ursprüngliche, indem sie im Schaffensprozess in vielfältiger, künstlerisch expressiver Weise wiedergefunden, zum Ausdruck gebracht und sichtbar gemacht wurde.

Die Teilnehmer betrachteten die "form" nicht im Sinne eines Körpers so wie wir heute umgangssprachlich von der Form, wie von der äußeren Form sprechen.

Sie unterschieden die "form" vom Stoff. Stoff ist dabei das Material oder auch die Materie, die "form" ist Folge in der künstlerischen Bearbeitung der Materie, sie ist Folge der Materialisierung. Die Form entstand hierbei aus dem Stoff, dem Material, welches dem Künstler zur Verfügung gestellt wurde. Das Kunstwerk ist das Produkt.

Der Auftrag des Künstlers im Rahmen dieses Symposiums bestand darin, sich mit sich selbst und seiner Verortung in dieser Welt auseinanderzusetzen und sich zu befragen, wo er sich im künstlerischen Ausdruck sieht, um seinen Beitrag zu einer in seinem Sinne gelingenden Welt zu leisten. Er war aufgefordert, sich zu positionieren.

Neben einem einführenden Vortrag zum Thema des Symposiums fand begleitend ein Besuchstag statt, zu dem der Initiativkreis Internationales Emailsymposium am Freitag, den 04.08.2017 in das Email-Atelier der Künstlerwerkstätten der Landeshauptstadt Erfurt einlud. Interessierte erhielten einen Einblick in den künstlerischen Schaffensprozess, in die Besonderheiten gemeinsamen künstlerischen Arbeitens, in die Werkstattatmosphäre und die hinter dem künstlerischen Prozess stehenden Ideen.

Nun liegen die Ergebnisse vor.

Parallel zur Ausstellungseröffnung des Internationalen Emailsymposiums findet die Ausstellungseröffnung des diesjährigen Erfurter Schmucksymposiums und des Schmucksymposiums in Turnov 2016 (CZ) statt.

Die Ausstellung re:form wird begleitet von Führungen am 14.09., 22.09., 28.09. und 12.10.2017 jeweils um 17:00 Uhr und am 03.10.2017 um 16:30 Uhr.

Für weitere Fragen wende man sich bitte an den Initiativkreis Internationales Emailsymposium Grit Becher und Micha Ritzman, Künstlerwerkstätten, Lowetscher Str. 42c, 99089 Erfurt.