Ein neues Fahrzeug für die Jugendverkehrsschule: Bürgermeisterin Tamara Thierbach übergab neuen Kleintransporter

27.02.2018 11:48

Im Beisein zahlreicher Schüler, Lehrer, Verkehrserzieher und Vertreter des Amtes für Bildung der Landeshauptstadt und der Landespolizeiinspektion übergab heute die Bürgermeisterin und Beigeordnete für Soziales, Bildung und Jugend, Tamara Thierbach, auf dem Schulhof der Erfurter Puschkinschule in der Kartäuserstraße 50 ein neues Fahrzeug an die Jugendverkehrsschule (JVS) der Landespolizeiinspektion Erfurt, die damit ihre Arbeit im Bereich Prävention bereichern kann.

Schüler und Polizist an einem Transporter mit Fahrrädern
Foto: "Die praktischen Übungen auf unserem Schulhof bereichern wunderbar das Wissen, das sich unsere Schüler im Unterricht aneignen", unterstreicht auch Rektorin Sabine Klose die Vorteile der Jugendverkehrsschule Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / V. Gürtler

“Die praktischen Übungen auf unserem Schulhof bereichern wunderbar das Wissen, das sich unsere Schüler im Unterricht aneignen“, unterstreicht auch Rektorin Sabine Klose die Vorteile der Jugendverkehrsschule, „selbst die Schüler der Steigerwald-Grundschule kommen gern zur Puschkinschule, sobald die Landespolizeiinspektion wieder zum Verkehrsunterricht einlädt“.

Der neue VW Crafter wurde vom Amt für Bildung der Stadtverwaltung bereitgestellt. Zukünftig wird er für den Transport der 25 Fahrräder und der Ausrüstung (Verkehrsschilder) für die Verkehrs- und Radfahrausbildung der Erfurter Grundschüler genutzt. Die Stadtverwaltung hatte für die Anschaffung und den Umbau des Fahrzeugs, das zwei ältere Fahrzeuge gleicher Ausstattung ergänzt, etwa 38.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Die Erstklässler erhalten in zwei Unterrichtseinheiten eine Verkehrsteilnehmerschulung mit Nutzung des Fußgängerüberweges. Die Ausbildung der Viertklässler zu geprüften Radfahrern findet in fünf Unterrichtseinheiten statt. Die Radfahrausbildung erfolgt auf den Schulhöfen der Schulen, im Straßenverkehr oder im Verkehrsgarten des Petersberges.

In den derzeitig drei, später vier parallel arbeitenden Teams werden so im Laufe eines Schuljahres die Kinder der Erfurter Grundschulen geschult. Erreicht werden aktuell circa 1.850 Radfahrer aus 39 Erfurter Schulen.

Zudem finden über das Jahr verteilt in Erfurt mehrere Veranstaltungen statt, die die Jugendverkehrsschule  auch mit einem Fahrradparcour unterstützt, so beispielsweise das Kinderfest auf der Ega oder der Fahrradfrühling auf dem Domplatz. An vielen Wochenenden sind die Verkehrserzieher und die Jugendverkehrsschule im Einsatz.