Bummeln und Einkaufen

Warum nach New York, Mailand oder Paris zum Shoppen fliegen?

In Erfurt gibt es auch schicke Dinge und Einkaufen macht hier wirklich Spaß. Zahlreiche Fußgängerzonen mit eleganten Geschäften, Boutiquen, Kaufhäusern, Straßencafés, Restaurants und grün gestaltete Ruhezonen laden zu einem erlebnisreichen Bummel ein.

Der Anger, schon immer der Marktplatz für den Waidhandel (Waidanger), ist der zentrale Einkaufs-Boulevard der Erfurter. Historische und architektonisch bemerkenswerte Gebäude aus der Gründerzeit in der Neuwerkstraße, Schlösserstraße, Fischmarkt, Marktstraße bis hin zum Domplatz machen das Einkaufen in der Innenstadt besonders reizvoll.

Wer das bunte Treiben zwischen Gemüse-, Obst- und Blumenständen schätzt, liebt Erfurts Markt auf dem Domplatz. An Marktständen werden die beliebten Thüringer Produkte wie Gemüse, Obst, Fleisch, Brot, Milcherzeugnisse, Teigwaren und Blumen angeboten. Besonders begehrt sind ausländische kulinarische Köstlichkeiten und manch einer denkt beim Gang vorbei an den duftenden Gewürzständen an seinen letzten Urlaub.

Kleine Boutiquen, Galerien, Holzschnitz- und Porzellanmanufakturen zeugen noch heute zwischen Krämerbrücke, Wenigemarkt, Fischmarkt und Lange Brücke vom Können der mittelalterlichen Handwerkskunst, deren Erzeugnisse als Souvenirs aus Erfurt auf die Reise ins In- und Ausland gehen.

Weitere beliebte Einkaufszentren sind:

  • Magdeburger Allee
    (im Norden der Stadt,  Stadtbahnlinien 1 und 5)
     
  • Vilnius-Passage, Mainzer Straße 38
    (im Norden, Stadtteil Rieth, Stadtbahnlinien 6, Buslinien 15, 20 und 50)
     
  • Thüringenpark, Nordhäuser Straße 73 t
    (im Norden, Richtung Gispersleben, B4, Stadtbahnlinie 3, Buslinie 95)
     
  • Thüringer Einkaufs Centrum ( T.E.C.), Hermsdorfer Straße 4
    (im Südosten, Nähe Autobahnabfahrt Erfurt-Ost, Buslinien 59, 65, 155 - 157)

Verkaufsoffene Sonntage

Der Landeshauptstadt Erfurt:

  • 04.12.2016, 12:00 - 18:00 Uhr | Erfurter Weihnachtsmarkt