Umweltseminare mit europäischen Partnerstädten

Das Ziel der Stadtverwaltung Erfurt war es, die mehrjährige Zusammenarbeit der Partnerstädte auf unterschiedlichsten Gebieten, z. B. Kulturveranstaltungen, auch durch Umweltprojekte zu bereichern.

Daher lud der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt 2002, 2003 und 2004 Vertreter der Partnerstädte zur Teilnahme an entsprechenden Seminaren ein.

Diese Seminare wurden vom Umwelt- und Naturschutzamt in Zusammenarbeit mit dem Bereich Internationale Verbindungen und dem Bereich Stadtentwicklung des Stadtentwicklungsamtes vorbereitet und organisiert.

Unterstützt wurden die Projekte von der Europäischen Union.

Seminar 2004

Personengruppe im Rathausfestsaal
Foto: Empfang der Teilnehmer im Rathaus Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Im Jahr 2004 fand ein weiteres Treffen statt, das dem Thema "Die Stadt und ihre Gewässer" mit folgenden Schwerpunkten gewidmet wurde:

  1. Gewässerschutz und -reinhaltung
  2. Hochwasserschutz und -management
  3. Gewässerentwicklung und Wirtschaft.

In ihren Beiträgen legten die Teilnehmer den Stand, die Erfahrungen und Ansätze ihrer Kommunen zu den Aspekten der Thematik dar.

Die spezifischen Entwicklungen der Teilnehmerstädte, die regionalen Bedürfnisse und der durch die nationale Gesetzgebung abgesteckte Rahmen bedingen den jeweiligen Stand, zeigen aber auch Potenziale und Vielschichtigkeit für die Gestaltung der behandelten Themen.

Der intensive Austausch und die offene Atmosphäre führten zu einem konstruktiven Seminarklima bei allen Veranstaltungen, bestätigten den eingeschlagenen Weg und rechtfertigen den Aufwand in Vorbereitung und Durchführung.

Seminar 2003

Das Seminar 2003 behandelte unter dem Thema: „Kommunale Beiträge zur Lösung globaler Umweltprobleme“ in drei Blöcken folgende Aspekte der Gesamtproblematik:

  1. Abfallvermeidung/Abfallverwertung
  2. Ökonomie durch Ökologie
  3. Ökologisches Bauen und Gestalten

 

Seminar 2002

Das Seminar 2002 behandelte unter dem Thema: "Umweltinformationen heute" in drei Blöcken folgende Aspekte der Gesamtproblematik:

  1. Umweltinformation mit modernen Medien
  2. Umweltinformation durch Erfahrung
  3. Umweltinformation als Management- und Steuerungssystem