Kanalerneuerung Dalbergsweg – Walkmühlstraße – Bonifaciusstraße

Der Entwässerungsbetrieb der Landeshauptstadt Erfurt erneuert im Zeitraum 2013 bis 2017 das Abwasserkanalnetz zwischen Karl-Marx-Platz und Benaryplatz.

Kanalerneuerung in der Brühler Vorstadt verbindet sich mit neuem Straßenraum

offene Straße mit Kanalbau und Baufahrzeugen
Foto: Dalbergsweg Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Dieses Vorhaben ist Teil des Generalentwässerungsplanes und verbessert mit der Herstellung von Regenrückhalteräumen in der Walkmühlstraße – Dalbergsweg – Bonifaciusstraße die Abflussverhältnisse im Einzugsbereich des Hauptsammlers 1.

Der 1. Bauabschnitt: Dalbergsweg – Walkmühlstraße

Baubeginn ist der 13.05.2013. Unter der Fahrbahn wird ein Stauraumkanal mit Drosselbauwerken errichtet. Zukünftig wird der Abfluss des Abwassers aus dem Dalbergsweg in Richtung des vorhandenen Abwassersammlers Karl-Marx-Platz auf 1.300 l/s gedrosselt. Während der Bauarbeiten wird ein desolater Telekomkanal gefunden, er bringt den Zeitablauf dieses Abschnittes völlig durcheinander und die Baustelle muss „überwintern“. Erst zum 23.06.2014 wird der erste Bauabschnitt abgeschlossen.

Der 2. Bauabschnitt: Walkmühlstraße – Bonifaciusstraße

Bereits zum 16.06.2014 beginnt planmäßig der nächste Bauabschnitt. Durch die notwendige Vollsperrung wird der Verkehr großräumig über Bonemilchstraße – Maximilian-Welsch-Straße – Theaterplatz – Holzheienstraße – Regierungsstraße – Lutherstraße umgeleitet.

Erneut lassen Überraschungen nicht lange auf sich warten. Die Telekomtrasse liegt nicht in ihrer dokumentierten Lage und zwingt zur vollständigen Umplanung des Kanals an der Querung des Walkstromes. Am Knoten Wilhelm-Külz-Straße – Walkmühlstraße wird eine zu flach liegende Gasleitung gefunden und ein gerichtlich erwirkter Baustopp wegen einer Feuerwehrzufahrt zwingen die Stadt dazu, auch diesen Bauabschnitt zu unterbrechen. Um ein „weihnachtliches Verkehrschaos“ in der Stadt zu umgehen, wird ein Provisorium hergestellt.

offene Straße mit Kanalbau und Baufahrzeugen
Foto: Bonifaciusstraße, April 2017 Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Der 3. Bauabschnitt: Bonifaciusstraße

Wieder sind es bauliche Anlagen der Telekom, die den Plan verschieben. Ein altes Schachtbauwerk genau im Kreuzungsbereich Gustav-Adolf-Straße muss plötzlich doch erneuert werden und so warten alle sechs Wochen länger auf die Aufhebung der großräumigen Umleitung. Wenn dieser Teilabschnitt am 31.10.2015 fertig gestellt wird, folgt 2017 das letzte Stück bis zum Benaryplatz.

Ist dieser Kraftakt abgeschlossen, sind bis zum Karl-Marx-Platz alle unterirdischen Versorgungsanlagen erneuert, der Abwasserkanal für die nächsten 80 Jahre Betrieb vorbereitet und die gesamte Verkehrsanlage von Grund auf erneuert. Investitionsumfang für die gesamte Baumaßnahme: voraussichtlich 5,5 Mio. EUR.

Ende der Baumaßnahme: 21.11.2017