Gartenkunst, Blütenpracht und verführerische Früchte: Molsdorfer Schlössertage präsentieren ein abwechslungsreiches Programm

21.05.2015 11:01

Unter dem Dach der Schatzkammer Thüringen präsentieren die Schlösser ihre Schätze rund um Pfingsten anlässlich der Schlössertage unter dem Motto „Aufgeblüht! – Gartenkunst und Blütenpracht“. Von den streng symmetrischen Gärten der Renaissance und des Barock über die sentimentalen Landschaftsparks der Aufklärung und der Romantik bis hin zu den opulenten Zierbeeten des Historismus – die Thüringer Schlossgärten und Parkanlagen spiegeln eindrucksvoll die Entwicklung der europäischen Gartenkunst.

Frontalansicht eines Schlosses unter blauem Himmel
Foto: Schloss Molsdorf. Spätbarocke Anlage. Adelssitz des Grafen Gotter Foto: © Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Rudolstadt

Am Pfingstwochenende erwartet auch das Schloss Molsdorf, das Schloss des Jahres, mit seinem 8 ha großen Park, seine Gäste und bietet zu den Schlössertagen ein abwechslungsreiches Programm.

Von Samstag bis Montag finden von 10 bis 17 Uhr stündlich Führungen im historischen Kostüm durch die Schlossräume statt.

Im Turmzimmer ist die Sonderausstellung „Graf von Gotters ‚Erdenwinkel‘ – eine geodätische Spurensuche in Molsdorf und Umgebung“ vom Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Gotha zu besichtigen.

Pfingstsamstag, 11 Uhr, lädt Andreas von Horen zu einer Parkführung zum Thema: „Schlosspark Molsdorf – Ein Park im Wandel der Zeit“ ein. Eine weitere Parkführung gestaltet Andreas von Horen um 14 Uhr,  in deren Fokus die Entwicklung der Schmuckbeete in Molsdorf, Historie und Wiederherstellung, steht. Der Tag klingt um 19:30 Uhr mit einem Schlosskonzert aus.

lachende Dame mit großem Kräuterstrauß in der Hand
Foto: Elvira Liebmann-Grudzielski, Autorin des Buches "Mein Thüringer Kräuterland" Foto: © Privat

Pfingstsonntag, 15 Uhr, steht der Vortrag „Sinnliche Rezepte für schöne Stunden – Verführerische Früchte, Gemüse, Kräuter & Gewürze“ von Kräuterfrau und Autorin Elvira Liebmann-Grudzielski auf dem Programm. Ab 15:30 Uhr ist das 1. Kanonenschießen in Molsdorf (außerhalb der Schlossparkmauer, nahe der Kirche) zu erleben.

Pfingstmontag, 15 Uhr, geht es für Kinder mit der Ponykutsche „Mit 2 PS durch die Gartenanlage Molsdorf“ und Hofgärtner geben Auskunft über ihre Parkarbeit. Ebenfalls um 15 Uhr unternimmt Prof. Dr. Kai Uwe Schierz, Direktor der Kunstmuseen Erfurt, einen Spaziergang durch Schloss und Park und referiert über „Graf Gotter und sein Reich Flora“.