Aktuelle Tagebuch-Einträge

Neun Bücher auf einem Stapel, rechts der Benutzerausweis der Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt. Auf dem Bücherstapel sind Titel, wie "Erfurt anders entdecken. Ein grüner Stadtführer", das Buch "Ute Rasch: Erfurt mit Stadtplan", "Antje Wagner: Mottenlicht", "Matthias Nawrath: Wir zwei allein" und Gesammelte Werke von Hemningway zu sehen.
© Katharina Bendixen

Lesen, Spazieren | Erfurt.de

12.05.2014 14:00

Ich verlaufe mich nicht mehr so oft wie in der ersten Woche. Lerne neue Wörter. Gehe ins Kino. Und lese viel.

Weiterlesen

Ein Fassadenfries, weinrot gestaltet, mit weißem Streifen, oben ein Doppelfenster, unten vier Fenster, jeweils angeschnitten.
© Katharina Bendixen

Ankommen | Erfurt.de

05.05.2014 14:00

In meiner ersten Erfurter Woche versuche ich trotz Regen, so viel wie möglich zu entdecken. Zum Beispiel Straßennamen. Und die Roland-Matthes-Schwimmhalle.

Weiterlesen

Portrait Dr. Matthias Rein

Senior Dr. Rein: Ein Wort für ein Leben | Erfurt.de

01.03.2014 08:43

"Ich habe keine Erinnerung an den Moment, als ich es zum ersten Mal hörte. Ich habe erst viel später davon erfahren. Ich höre immer neu darauf. Ich werde bis zu meinem Lebensende verbunden sein – mit meinem Taufspruch."
Mit diesen Worten leitet der Senior des Evangelischen Kirchenkreises Erfurt, Dr. Matthias Rein, seinen Beitrag innerhalb einer monatlichen Reihe zum kulturellen Jahresthema 2014 ein, in der prominente Personen des öffentlichen Lebens der Landeshauptstadt Erfurt ihre persönliche Sicht und Auffassung zur Sprache und ihre Beziehung zum Wort darlegen.

Weiterlesen

Porträt von Kai Brodersen, Präsident der Universität Erfurt
© Pressestelle, Universität Erfurt

Universitätspräsident Kai Brodersen: Ein Wort sagt mehr als tausend Bilder | Erfurt.de

01.02.2014 00:00

"Geht man durch Erfurts Zentrum, kommt man an fünf farbigen Reliefs vorbei. Jedes zeigt eine im Freien vor einer ummauerten Stadt sitzende Frauengestalt und ein Tier - einen Adler, einen Hirsch mit goldenem Geweih, einen Hund, einen Affen und eine Schildkröte. Die Frauen haben dabei jeweils etwas in der Hand - einen Spiegel, eine Laute, einen Blumenstrauß, einen Weinpokal und einen Vogel, und in manchen der Landschaften finden sich weitere Objekte - eine Baum etwa, eine Orgel, ein Korb voller Früchte oder ein Schiff... Was sagen diese Bilder?", fragt der Professor für Antike Kultur an der Universität Erfurt und deren Präsident, Kai Brodersen. Er setzt damit den Reigen einer monatlichen Reihe fort, in der prominente Personen des öffentlichen Lebens der Landeshauptstadt Erfurt ihre persönliche Sicht und Auffassung zur Sprache und ihre Beziehung zum Wort darlegen werden.

Weiterlesen