Frühförderung für Kinder

Unterschiedlich bemahlte kleine Spielfiguren, darunter eine Figur in einem Rollstuhl, stehen sich an den Händen haltend in einem Kreis auf einer roten Decke
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt/ A. Jakob

Allgemeine Informationen

Der Begriff der Frühförderung beschreibt verschiedene Hilfs- und Unterstützungsangebote für Kinder vom Säuglings- bis zum Schulalter. Eltern können diese Hilfen in Anspruch nehmen, wenn

  • sie sich hinsichtlich der Entwicklung ihres Kindes Sorgen machen oder
  • wenn eine konkrete Entwicklungsbeeinträchtigung oder Behinderung des Kindes vorliegt.

Die Angebote der Frühförderung unterstützen gezielt

  • körperliche,
  • geistige und
  • seelische

Entwicklung des Kindes. Die Familie und das soziale Umfeld des Kindes werden in die Frühförderung immer mit einbezogen.

Werden Auffälligkeiten oder Beeinträchtigungen möglichst früh erkannt, kann das Auftreten von Behinderungen und deren möglichen Folgen gemildert, gehoben oder gänzlich vermieden werden.

Ziel der Frühförderung ist es immer, die bestmöglichen Chancen für die Entfaltung der kindlichen Persönlichkeit zu gewährleisten.

Über die Frühförderung erhalten Familien auf Wunsch umfassende Beratung über aktuelle Angebote in den Kindertageseinrichtungen sowie der Tagespflege.

Frühförderung für Menschen mit Behinderungen

Interdisziplinäre Frühförderung für Familien mit behinderten oder entwicklungsverzögerten Kindern

Beratungsangebote für Kinder mit Behinderung

Eltern erhalten hier Information und Beratung zu den Angeboten der Träger mit Frühförderung bzw. Betreuungsplätzen in integrativen Kindergruppen der Kindertagesstätten und Kindergärten in kommunaler und freier Trägerschaft.

Kontakt

work
Steinplatz 1
99085 Erfurt