Erfurter Stadtgoldschmied 2009: Volker Atrops

Eine Entscheidung für Volker Atrops fiel allen Beteiligten nicht leicht, weil erfreulicherweise die Qualität der insgesamt 14 eingereichten Bewerbungen aus der Deutschland, Frankreich, Österreich und Neuseeland überwiegend sehr hoch war.

Doch abgesehen vom großen Ansehen des ausgewählten Künstlers in der internationalen Schmuckszene überzeugte Atrops, der schon öfters in Erfurt weilte und 2006 als Teilnehmer des Internationalen Emailsymposium auch die Künstlerwerkstätten als seinen für 3 Monate künftigen Arbeitsort schon kennenlernen konnte, vor allem durch ein gut durchdachtes, sehr kommunikativ und sozialintegrativ angelegtes und doch auch künstlerisch anspruchsvolles und kreatives Konzept.