Naturschutzbeirat der Stadt Erfurt

Zur wissenschaftlichen und fachlichen Beratung der Naturschutzbehörden sind ehrenamtlich tätige Naturschutzbeiräte zu berufen. Dieser gesetzlichen Forderung kommt die Stadt Erfurt seit 1994 nach.

Der Naturschutzbeirat, dessen Berufungsperiode 4 Jahre beträgt, ist u. a. in die Landschaftsplanung, die Ausweisung von Schutzgebieten sowie in alle wichtigen Planvorhaben mit Naturschutzbezug einzubeziehen und kann eigenständige - ggf. auch gegenteilige - Vorstellungen zu diesen Plänen und Vorhaben äußern.

Derzeit (2012) gehören dem Naturschutzbeirat der Stadt Erfurt insgesamt 11 ordentliche und stellvertretende Mitglieder an, die vom Landesjagdverband, vom Landesangelfischereiverband sowie den Naturschutzverbänden vorgeschlagen worden sind. Darüber hinaus repräsentieren Vertreter der Landwirtschaft sowie aus den Bereichen Forst, Gartenbau und Fischerei die Landnutzer, weitere Mitglieder kommen aus den Reihen biologischer Fachverbände.

Kontakt

c/o Umwelt- und Naturschutzamt
work
Stauffenbergallee 18
99085 Erfurt

Stauffenbergallee 18, 99085 Erfurt

Mitglieder des Beirates

Vorsitzender

Herr Stumm

Beiratsmitglieder

Herr Girwert
Herr Krumbein
Herr Pleikies
Herr Sauerbrey
Herr Voigt
Frau Rose
Frau Schneemann
Herr Dr. Krech

Stellvertretende Beiratsmitglieder

Frau Karst
Herr Keßler
Frau Krispin
Herr Hampel

Der Naturschutzbeirat informiert:

Gesetzliche Grundlagen

Die Bildung des Naturschutzbeirates ist gemäß dem Thüringer Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Thüringer Naturschutzgesetz - ThürNatG -) vorgeschrieben, hier heißt es unter §  39:
"Naturschutzbeiräte
(1) Zur wissenschaftlichen und fachlichen Beratung und Unterstützung bei allen Fragen des Naturschutzes und der Landschaftspflege sind bei den Naturschutzbehörden Beiräte für Naturschutz aus unabhängigen und sachverständigen Personen zu bilden ..."

Zielstellung

Die Beiräte dienen der wissenschaftlichen und fachlichen Beratung und Unterstützung der Naturschutzbehörde. Die Beiräte sind bei allen Schutzgebietsausweisungen, der Landschaftsplanung und allen Planungen, bei der die untere Naturschutzbehörde beteiligt wird, zu unterrichten. Die Mitglieder, deren Berufung mindestens zur Hälfte aus dem Kreis der anerkannten Naturschutzverbände erfolgt, sind umfassend über alle wesentlichen Verwaltungsvorgänge der Behörde zeitnah zu unterrichten. Sie haben ein Akteneinsichtsrecht und sollen die Naturschutzbehörde fachlich beraten.

Den Naturschutzbeiräten ist die Chance der Stärkung des amtlichen Naturschutzes durch die auch naturschutzstrategische Beratung und die öffentlichkeitswirksame Lobbyarbeit des ehrenamtlichen Naturschutzes etwa in Konflikten mit Projektträgern oder Fachbehörden eröffnet. Vor diesem Hintergrund stellt der Beitrag ein strategisches Konzept für die Arbeit im Naturschutzbeirat zur Diskussion.

Folgende Beratungstermine wurden für das Jahr 2016 abgestimmt:

  • 15. Februar  
  • 11. April  
  • 13. Juni  
  • 8. August  
  • 10. Oktober  
  • 12. Dezember

Die Beiratssitzungen finden in der Regel jeweils 17:00 Uhr in der Stauffenbergallee 18, Raum 302 statt.

Sitzungen und Protokolle

Liste der Sitzungen

Tabellarische Auflistung
Datum Ort Themenschwerpunkt
Außentermin im Erfurter SteigerForstarbeiten und Verfahren zur Verordnung eines GLB
Erfurter Fuchsfarm, Krummer Weg 101Situation der Amphibien um Erfurt
Exkursion zum Westteil des Erfurter StadtgebietesSchutzgebiete