Gründung der Selbsthilfegruppe Riesenzellarteriitis

03.08.2018 09:55

Die Komplexität der Erkrankung verbunden mit entzündlichen Veränderungen in den Wänden der Arterien verbirgt viele und auch schwerwiegende Gefahren. Schnelle und gezielte Diagnostik und Therapie sind hier erforderlich.

Ein nahezu unübersichtliches Geflecht der Symptomatik verbunden mit stark gestörtem Allgemeinbefinden lässt so manches Mal auch die Seele schmerzen.

Diesen Teufelskreis zu durchbrechen ist schwer, aber möglich. Allein durch verständnisvolle Gespräche kann der Schmerz auch einmal in den Hintergrund treten und der Körper sich kurzzeitig erholen.
Erfahrungsaustausch, neue Erkenntnisse, vor allem zu Krankheitsursachen, aber auch ein gesunder Freizeitausgleich gehören dazu.

Falls Sie nach Gleichgesinnten suchen, die trotz Einschränkungen akzeptiert werden und gemeinsam mittels gesundheitsorientierter Arbeit in einer Selbsthilfegruppe die Lebensqualität verbessern möchten, melden Sie sich bei Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) im Amt für Soziales und Gesundheit, Juri-Gagarin-Ring 150, 99084 Erfurt. Tel.: 0361 655-4204 oder per E-Mail.

Sprechzeiten: Di. 08:30 – 11:30 / 13:30 – 17:30 Uhr, Fr. 08:30 – 11:30 Uhr.