Heiraten in Erfurt

Sie haben sich geprüft und wollen den ersten gemeinsamen Schritt wagen? Suchen Sie nicht länger nach einer Burg oder einem Schloss. Trauen Sie sich in der Landeshauptstadt Thüringens.

  • prächtiges restauriertes Portal

    Hochzeitshaus: Haus zum Sonneborn

    Portal des Hochzeitshauses. Anfahrt und kostenloser Parkplatz direkt vor dem Hochzeitshaus für das Brautpaar.

    Foto: © Stadtverwaltung Erfurt
  • Blick an das Foyer. Glastüren trennen den Eingangsbereich

    Hochzeitshaus: Foyer

    Das Foyer mit Garderobe und Wartebereich für die Hochzeitsgesellschaft vereinigt die Arbeiten namhafter Künstler.

    Foto: © Stadtverwaltung Erfurt
  • mit Stühlen ausgestatteter Raum und großflächigen Bildern

    Festraum „Erfordia“

    Der Festraum „Erfordia“ befindet sich im Erdgeschoss und ist barrierefrei erreichbar.

    Foto: © Stadtverwaltung Erfurt
  • farbenfrohe, grafisch betonte Wandgestaltung

    Trausaal „Caroline von Dacheröden“

    Der Trausaal „Caroline von Dacheröden“ bietet Platz für 36 Personen, ist aber nicht barrierefrei.

    Foto: © Stadtverwaltung Erfurt
  • Historische Backsteinwand mit Gefäßen und Skulpturen

    Trausaal „Tschingis Aitmatow“

    Im Trausaal „Tschingis Aitmatow“ ist Platz für 49 Personen. Er ist nicht barrierefrei.

    Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Das Haus zum Sonneborn

Fachwerk im Dach-/Giebelbereich und prächtiges Portal
Foto: Hochzeitshaus: Haus zum Sonneborn. Das heutige Standesamt Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Das Hochzeitshaus, das „Haus zum Sonneborn“, wurde 1988 nach fünfjährigem Umbau fertiggestellt. Der älteste Teil des aus mehreren Gebäuden zusammengewachsenen Ensembles stammt aus dem frühen 16. Jahrhundert. Der Baukörper besteht aus einem Vorderhaus und zwei Seitenflügeln, eine Struktur, welche sich in der Anordnung von drei bis zu 50 Personen fassenden Festsälen wiederfindet.

Das Foyer des Hochzeitshauses vereinigt die Arbeiten namhafter Künstler wie die Glasgestaltung von Susanne und Ulrich Precht (Lauscha), die Plastiken der Holzbildhauer Klaus und Gabriele Messerschmidt (Wölkau), die Grafiken von Hernando Leon (Dresden) und die Gefäße von Margarete Steindorf (Weimar).

Eheschließungen finden im Hochzeitshaus, Große Arche 6, zu folgenden Zeiten statt:

Dienstag: 9:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch: 9:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag: 9:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag: 9:00 – 12:00 Uhr
Samstag: 9:00 – 12:00 Uhr

Trauräume im Hochzeitshaus

farbenfrohe, grafisch betonte Wandgestaltung
Foto: Trausaal „Caroline von Dacheröden“ Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Festraum „Caroline von Dacheröden“

Der Festraum „Caroline von Dacheröden“ im 1. Obergeschoss wurde 2003 neu gestaltet, bietet 36 Personen Platz und ist geprägt von einer farbenfrohen, grafisch betonten Wandgestaltung. Die Künstlerin, Susanne Precht aus Lauscha, arbeitete mit Texten aus Briefen von Ludwig van Beethoven an die „Unsterbliche Geliebte“ und Caroline von Dacheröden.

Historische Backsteinwand mit Gefäßen und Skulpturen
Foto: Trausaal „Tschingis Aitmatow“ Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Festraum „Tschingis Aitmatow“

Dieser Festraum befindet sich als einzig erhaltener Raum des ursprünglichen Gebäudes im östlichen Seitenflügel des 1. Obergeschosses. Es ist der größte Saal und bietet 49 Personen Platz. Margret und Rolf Weise aus Naumburg zeichnen für die künstlerische Ausstattung verantwortlich.

Eine Wandgestaltung aus glasierter Keramik nimmt die rückseitige Wand ein. Rolf Weise bezog sich hier auf Texte von Tschingis Aitmatow. In den Nischen der historischen Wand der Frontseite finden wir Gefäße und Skulpturen in subtiler Heiterkeit, gefertigt von Margaret Weise.

mit Stühlen ausgestatteter Raum und großflächigen Bildern
Foto: Festraum „Erfordia“ Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Festraum „Erfordia“

Der im Jahr 2017 neugestaltete Festraum ist wandelbar. Auf der Frontseite hinter den Standesbeamten bilden wahlweise vier große Wandbilder mit Motiven aus Stadt und Landschaft den Hintergrund für den Festakt. Sei es die Ansicht der Krämerbrücke, der Blick über den Domplatz, der Weg in den Park über die Espachbrücke oder einfach die Aussicht über ein Mohnblumenfeld: Alle Motive geben dem Raum seinen hellen freundlichen Charakter.

Er bietet Platz für 36 Personen und ist – im Erdgeschoss liegend – barrierefrei zugänglich.

 

Eheschließungen im Rathausfestsaal oder Mainzpavillon

Tisch und Stühle für das Brautpaar und viele Stühle für die Angehörigen im Festsaal
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Trauung im Rathausfestsaal

Trauungen im Rathausfestsaal finden in den Monaten Mai bis August in der Regel zusätzlich jeden letzten Samstag im Rathausfestsaal von 9:00 bis 12:00 Uhr.

Im Jahr 2019 stehen nachfolgend aufgeführte Termine für Trauungen im Rathausfestsaal zur Verfügung:

  • 29.06.2019
  • 27.07.2019
  • 24.08.2019
heller bestuhlter Raum
Foto: © Ega

Trauungen im Mainzpavillon

Auch 2019 können Trauungen im Mainzpavillon des Egaparks durchgeführt werden.

Termine hierfür stehen am

  • 11.05.2019
  • 08.06.2019
  • 13.07.2019 und
  • 03.08.2019

zur Verfügung.

Für Trauungen im Mainzpavillon wenden Sie sich bitte zunächst direkt an die Ega GmbH, Tel. 0361 5643748.

Ansprechpartner und Kontakt