Baustellen

Informationsangebot zu Baustellen und zum Baugeschehen

Der Erfurter Anger mit Baumaschinen.
Foto: Komplexmaßnahme Angerbaustelle Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Auf diesen Seiten finden Sie unser umfassendes Informationsangebot zu Baustellen und zum Baugeschehen in Erfurt. Unsere Stadt wird immer schöner und moderner. Doch die dazu notwendigen Baumaßnahmen bringen temporär Einschnitte mit sich. Ob Straßenbau oder komplexe Baumaßnahmen – hier informieren wir Sie über Umleitungen, Sperrungen und Einschränkungen sowohl für Verkehrsteilnehmer als auch für Anwohner und Gewerbetreibende.

Sie finden hier zudem verkehrswichtige Baustellen, klassische Tiefbauinformationen aus der sogenannten Graberunde sowie Baustelleninformations-Systeme auf Kartenbasis.

Baustellen im Stadtgebiet Erfurt

Das Baustellenjahr 2020: Es wird so viel gebaut, wie nie zuvor

Einschränkungen sind unvermeidbar

103! Diese Zahl bereitet Frank Helbing zwar keine Kopfschmerzen, Respekt hat er schon vor ihr. 103 – das ist die Anzahl der geplanten Straßenbaumaßnahmen im Erfurter Stadtgebiet für das Jahr 2020, die aufgrund ihrer Größe und ihrer Lage im Hauptstraßennetz als „verkehrsrelevant“ eingestuft werden. Eine Baustellenfülle, die es so bisher noch nicht gab. Viele kleinere Vorhaben kommen noch hinzu.

Der Baustellensommer 2019 hat die Geduld der Verkehrsteilnehmer schon sehr auf die Probe gestellt, dabei umfasste er nur in Ansätzen das Ausmaß, das in diesem Jahr bevorsteht.

„2020 stellt uns bei der Organisation des Kfz-Verkehrs vor noch größere Herausforderungen“, stellt Frank Helbing, Abteilungsleiter Verkehr im Tiefbau- und Verkehrsamt, fest. Im vergangenen Jahr wurden alle Vorhabenträger wie Evag und Versorgungsunternehmen aufgefordert, ihre geplanten Baumaßnahmen mitzuteilen. Hinzu kommen alle städtischen Maßnahmen. Diese umfassen nicht nur die Sanierung von Straßen und Brücken, sondern – im Jahr vor der Bundesgartenschau – auch viele Projekte im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Großereignis.

„Das alles zu koordinieren war ein Kraftakt, in vielen gemeinsamen Runden haben wir einen Zeitplan mit den entsprechenden Umleitungsführungen und notwendigen Sperrungen erarbeitet, um die Abwicklung der Baustellen realisieren zu können“, so Helbing weiter. Eine strikte Einhaltung der vorgesehenen Zeiträume sei dabei unumgänglich, da viele Baumaßnahmen in Abhängigkeiten zueinander stehen und eine feste Reihenfolge haben. „Kommt es im Einzelfall zu Verzögerungen, werden wir neu entscheiden“.

Unwägbarkeiten gebe es so oder so. „Entscheidend dabei bleibt, dass wir dafür die richtigen Lösungen finden und räumliche sowie zeitliche Konsequenzen abwägen. Jede Baustelle birgt ein gewisses Überraschungspotential in sich. Wir planen und koordinieren nach bestem Wissen, aber wir können nicht ausschließen, dass unsere Baugrunduntersuchungen alles vorhersehen, was uns unter der Straße tatsächlich erwartet, auch wenn wir zuvor den Baugrund sehr sorgfältig erkunden“, weiß Frank Helbing um die große Unbekannte im Tiefbau.

Es werde ein herausforderndes Baujahr, das allen Verkehrsteilnehmern Geduld und Verständnis abverlange. Am Ende zähle das Ergebnis: Sanierte Straßen, moderne Brücken, neue Straßenbahngleise und ein verbessertes Leitungsnetz für Trinkwasser, Strom, Gas, Fernwärme, Abwasser und Telekommunikation.

Nachfolgend  sind einige ausgewählte Schwerpunkte in den einzelnen Stadtgebieten aufgeführt. „Angesichts der Fülle von Bauvorhaben können wir jedoch nur auf die bedeutendsten Maßnahmen hinweisen“,  betont Frank Helbing. Letztendlich müsse mit einer Vielzahl von Einschränkungen im Stadtgebiet gerechnet werden.

Eine Straße mit aufgerissener Oberfläche, Baugeräte und Absperrgitter
Foto: Bei der Baustelle Demminer Straße wird der Bereich zwischen Tankstelle und Brücke Hannoversche Straße erneuert. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Erfurt-Nord

Im Erfurter Norden wird die komplexe Baumaßnahme Demminer Straße fortgesetzt. Ist diese im Juli 2020 abgeschlossen, folgt gleich im August eine Sanierung der Fahrbahnoberfläche der Nordhäuser Straße zwischen Lissabonner Straße und August-Schleicher-Straße.

Bereits seit letztem Jahr im Bau befindet sich die neue Riethbrücke. Einschließlich des zugehörigen Straßenbaus wird diese Maßnahme noch bis Ende 2020 dauern.

Auch an der neuen Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Straße der Nationen wird bereits gearbeitet. Zum Einbau der neuen Brückenelemente sowie zum Abriss der alten Brücke sind Vollsperrungen an vereinzelten Wochenenden vorgesehen.

Im August 2020 sollen auch in der Warschauer Straße Bauarbeiten beginnen. Hier wird eine neue Fußgänger- und Radfahrerquerung im Zuge des Geraradweges errichtet. Die Maßnahmen sollen im November 2020 abgeschlossen werden. Der schon lange geplante Neubau der Gerabrücke im Zuge der Warschauer Straße wird nach aktuellen Planungen im Jahre 2021 beginnen.

Bereits voll im Gange ist der barrierefreie Umbau der Straßenbahnhaltestelle „Baumerstraße“  in der Nordhäuser Straße (stadtauswärts). Im Herbst ist dann auch der Umbau der Haltestelle „Wendenstraße“ in der Magdeburger Allee vorgesehen.

Erfurt-Nord

Im Erfurter Norden wird die komplexe Baumaßnahme Demminer Straße fortgesetzt. Ist diese im Juli 2020 abgeschlossen, folgt gleich im August eine Sanierung der Fahrbahnoberfläche der Nordhäuser Straße zwischen Lissabonner Straße und August-Schleicher-Straße.

Bereits seit letztem Jahr im Bau befindet sich die neue Riethbrücke. Einschließlich des zugehörigen Straßenbaus wird diese Maßnahme noch bis Ende 2020 dauern.

Auch an der neuen Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Straße der Nationen wird bereits gearbeitet. Zum Einbau der neuen Brückenelemente sowie zum Abriss der alten Brücke sind Vollsperrungen an vereinzelten Wochenenden vorgesehen.

Im August 2020 sollen auch in der Warschauer Straße Bauarbeiten beginnen. Hier wird eine neue Fußgänger- und Radfahrerquerung im Zuge des Geraradweges errichtet. Die Maßnahmen sollen im November 2020 abgeschlossen werden. Der schon lange geplante Neubau der Gerabrücke im Zuge der Warschauer Straße wird nach aktuellen Planungen im Jahre 2021 beginnen.

Bereits voll im Gange ist der barrierefreie Umbau der Straßenbahnhaltestelle „Baumerstraße“  in der Nordhäuser Straße (stadtauswärts). Im Herbst ist dann auch der Umbau der Haltestelle „Wendenstraße“ in der Magdeburger Allee vorgesehen.

Eine Straße mit aufgerissener Oberfläche.
Foto: Die Haltestelle in der Baumerstraße wird bis Ende März barrierefrei umgebaut. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Erfurt-Mitte

Bereits in aller Munde ist die große Zentrumsbaustelle des Jahres 2020. Von der Bahnhofstraße bis zum Abzweig Krämpfertor ist eine Erneuerung der Gleisanlagen der Straßenbahn vorgesehen, die auch das Angerkreuz beinhaltet. Damit geht eine Vollsperrung des Juri-Gagarin-Rings zwischen Thomaseck und Trommsdorffstraße während der gesamten Sommerferien einher. Der Zeitraum wird auch genutzt, um die Fahrbahnoberfläche des Juri-Gagarin-Rings im gesperrten Bereich zu erneuern. „Die Vollsperrung des Juri-Gagarin-Rings ist eine Herausforderung, die wir noch nicht allzu häufig bewältigen mussten“, so Frank Helbing. Alle Planungen liefen derzeit auf Hochtouren, um die Auswirkungen erfolgreich bewältigen zu können. Nichtsdestotrotz sei mit massiven Verkehrsproblemen in diesem Zeitraum zu rechnen.

Aber auch an anderen Stellen in der Stadtmitte wird fleißig gebaut. Die komplexe Baumaßnahme am Benediktsplatz wird vor allem für Fußgänger und Radfahrer, aber auch für die angrenzenden Lokale und Geschäfte einen großen Einfluss ausüben.

Zur Erschließung des Wir-Quartiers neben dem Thüringenhaus sind Leitungsverlegungen erforderlich, die von März bis Mai 2020 zu Teilsperrungen des Knotenpunktes Juri-Gagarin-Ring/Franckestraße führen werden. Unmittelbar danach werden die Asphaltoberflächen der Straßenbahngleise in der Krämpferstraße und an der Überfahrt über den Juri-Gagarin-Ring neben dem Anger 1 saniert. Außerdem ist von März bis April 2020 ist eine Erneuerung der Straßenbahngleise in der Lutherstraße bis in die Neuwerkstraße vorgesehen.

Am Spielbergtor finden bereits seit Jahresanfang umfangreiche Leitungsbaumaßnahmen statt, die spürbare Einschränkungen rund um Knotenpunkt Schmidtstedter Brücke – Südknoten zur Folge haben. Diese Maßnahmen müssen bis Ende April 2020 abgeschlossen sein, da die Verkehrswege anschließend für verschiedene Umleitungen anderer Baumaßnahmen gebraucht werden.

Im Herbst 2020 beginnen die Arbeiten zum Neubau des „Promenadendecks“ – der Fußgänger- und Radfahrerbrücke zwischen Kurt-Schumacher-Straße und zukünftiger ICE-City Ost. Dies ist mit Verkehrseinschränkungen zwischen dem Nordknoten und dem Südknoten der Schmidtstedter Brücke verbunden.

Petersberg

Einen besonderen Schwerpunkt stellt in Vorbereitung der Bundesgartenschau 2021 der Petersberg dar. Hier finden viele Baumaßnahmen auf engstem Raum statt. Dies stellt höchste Anforderungen an alle Beteiligten, um die Erschließung der Anlieger, die Erreichbarkeit für Feuerwehr und Rettungsdienste sowie die Abwicklung der Baustellenlogistik sicherzustellen.

Besonders zu nennen sind die derzeit schon laufende Fortführung der Fernwärmebaumaßnahme am Lauentor sowie die Arbeiten zur Errichtung des Panoramaweges einschließlich Aufzug und des Bastionskronenpfades. Außerdem kommt noch die Zufahrtsstraße zum Petersberg von der Blumenstraße und auf dem Plateau in die Kur.

Auf einer großen Straßenkreuzung wird der Gleisbereich erneuert.
Foto: Am Gothaer Platz wird der Asphalt im Gleisbereich erneuert. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Erfurt Süd / West

Auch im Südwesten Erfurts nehmen die Vorbereitungen zur Bundesgartenschau 2021 immer konkretere Formen an. Am sichtbarsten wird die ab Ende April 2020, wenn die Bauarbeiten an den Straßen rund um den neuen Parkplatz westlich der Messe beginnen. Diese starten mit einer Sperrung der Wartburgstraße und finden in der Vollsperrung des Knotenpunktes Eisenacher Straße – Gothaer Straße – Wartburgstraße während der Sommerferien ihren Höhepunkt. Ist dieser Knoten wieder frei, folgen im Herbst Erweiterungen am Knotenpunkt Eisenacher Straße – Hersfelder Straße, die ebenfalls mit Verkehrseinschränkungen und Sperrungen verbunden sein werden.

Mit dem letzten Bauabschnitt am Benaryplatz werden die komplexen Kanalbaumaßnahmen in der Bonifaciusstraße, die im Jahre 2013 am Karl-Marx-Platz ihren Anfang nahmen, abgeschlossen. Die damit einhergehende Vollsperrung beginnt Mitte März 2020, das Bauende ist für Mitte August 2020 avisiert.

Bereits jetzt, Anfang März  werden die Asphaltoberflächen der Straßenbahngleise am Gothaer Platz saniert. Im September folgt dann der Gleisbereich am Binderslebener Knie. Außerdem sind noch weitere Erneuerungen der Fahrbahnoberflächen geplant, so in der Blumenstraße, in der Wagdstraße, in der Geratalstraße und in der Hubertusstraße.

Erfurt Süd / Ost

Besonders eng wird es wieder im Erfurter Süden und Südosten. Ab März 2020 wird die bereits im Jahre 2019 begonnene Fernwärmeleitungsverlegung fortgesetzt. Diese beginnt mit einer Vollsperrung der Johann-Sebastian-Bach-Straße und arbeitet sich im Laufe des Jahres bis in die Arnstädter Straße vor. Zudem wird auch die Arnstädter Straße zwischen Martin-Andersen-Nexö-Straße und Schützenplatz umgebaut und voll gesperrt. Dies führt dazu, dass der stadteinwärts fahrende Kfz-Verkehr erneuert über die Arndtstraße umgeleitet werden muss. Abgeschlossen werden die Bauarbeiten im September 2020 mit einer Sanierung der Fahrbahnoberfläche in der Arnstädter Straße.

Fahrbahnsanierungen sind auch vorgesehen für die Weimarische Straße zwischen Jenaer Straße und Wilhelm-Busch-Straße, für die Jenaer Straße selbst und für die Schillerstraße zwischen Puschkinstraße und Kaffeetrichter.

Bereits im Bau ist die Erneuerung der Fernwärmeleitung entlang der Greifswalder Straße, die bis Mitte des Jahres andauern wird.

Auch im März 2020 startet das Komplexobjekt  „Zur Ulrichskirche“ in Urbich mit umfangreichen Kanalbaumaßnahmen. Schlussendlich ist auch noch ein barrierefreier Umbau der Straßenbahnhaltestelle „Kaffeetrichter“ geplant.

Tiefbauinformationen / Graberunde

Verkehrsrelevante Baustellen

K11 zwischen BAB 71 und Ortsteil Schaderode

Wann: bis voraussichtlich 31. März 2020
Was: Vollsperrung in zwei Bauabschnitten, Umleitung über Wirtschaftswege ausgeschildert
Warum: Straßenbauarbeiten

Azmannsdorfer Straße zwischen Weiherweg und Zur Steinhohle

Wann: bis voraussichtlich 26. Juni 2020
Was: Vollsperrung, großräumige Umleitung über Hochstedt und Vieselbach
Warum: Komplexmaßnahme

Lauentor zwischen Hugo-Preuß-Platz und Cusanusstraße

Wann: bis voraussichtlich 14. Mai 2020
Was: Vollsperrung, Umleitung ausgeschildert
Warum: Fernwärmeverlegung

Nordhäuser Straße, Haltestelle Baumerstraße

Wann: bis voraussichtlich 9. April 2020
Was: Sperrung der stadtauswärtsführenden Fahrbeziehung, Umleitung ausgeschildert
Warum: behindertengerechter Umbau der Haltestelle „Baumerstraße“ (stadtauswärts)

Demminer Straße zwischen Aral-Tankstelle und Hannoversche Straße

Wann: bis voraussichtlich 30. April 2020
Was: Vollsperrung, Umleitungen ausgeschildert
Warum: Straßenbauarbeiten

Greifswalder Straße zwischen Leipziger Straße und Am Kühlhaus

Wann: bis voraussichtlich 15. Mai 2020
Was: Sperrung der Fahrbeziehung in Richtung Leipziger Straße, Umleitung über Innsbrucker Weg
Warum: Auswechslung Fernwärmeleitung

Benaryplatz zwischen Brühlerwallstraße und Straße des Friedens

Wann:  bis voraussichtlich 14. August 2020
Was: Vollsperrung, Umleitung ausgeschildert
Warum: Komplexmaßnahme

Büßlebener Straße zwischen Rudolstädter Straße und Urbicher Anger

Wann: bis voraussichtlich 30. Oktober 2020
Was: Vollsperrung, Umleitung ausgeschildert, Engstellensignalisierung Zur Steinbrücke
Warum: Grundhafter Ausbau

Kreuzung Franckestraße / Juri-Gagarin-Ring

Wann: bis voraussichtlich 15. Mai 2020
Was: Vollsperrung Franckestraße, verschiedene Bauphasen, Umleitung ausgeschildert
Warum: Wasserleitungslegung

Arnstädter Straße – Johann-Sebastian-Bach-Straße

Wann:  bis voraussichtlich 21. August 2020
Was: Einschränkung, Sperrung verschiedener Fahrbeziehungen im Knotenbereich Arnstädter Straße – Johann-Sebastian-Bach-Straße
Warum: Verlegung Fernwärmeleitung

Stauffenbergallee – Thälmannstraße

Wann: bis voraussichtlich 29. Mai 2020
Was: Fahrstreifenreduktion Stauffenbergallee zwischen Thälmannstraße und Iderhoffstraße in zwei Bauabschnitten
Warum: Leerrohrverlegung

Clara-Zetkin-Straße, Höhe Nonnenrain

Wann: bis voraussichtlich 30. April 2020
Was: Fahrstreifenreduktion stadtein- und stadtauswärts, Staugefahr
Warum: Neubau Versorgungsleistungen

Spielbergtor, Höhe Windthorststraße

Wann: 16. März bis voraussichtlich 30. April 2020
Was: Halbseitige Sperrung Spielbergtor in mehreren Bauabschnitten, Staugefahr, temporäre Vollsperrung Ausfahrt Windthorststraße
Warum: Verlegung Versorgungsleistungen

Lutherstraße zwischen Regierungsstraße und Neuwerkstraße 3

Wann: bis voraussichtlich 17. April 2020
Was: Vollsperrung, Umleitung örtlich ausgeschildert
Warum: Gleiserneuerung

Am Herrenberg, in Höhe Rampe EVAG-Betriebshof

Wann: bis 3. April 2020
Was: Teilweise Fahrstreifenreduktion stadteinwärts
Warum: Reparaturarbeiten am Straßenbeleuchtungskabel

Arnstädter Straße zwischen Schützenplatz und Martin-Andersen-Nexö-Straße

Wann: bis 31.12.2020
Was: Vollsperrung
Warum: Komplexmaßnahme

Auenstraße zwischen Marie-Elise-Kayser-Straße und Adalbertstraße

Wann: ab 1. April 2020
Was: Vollsperrung (Nach Beendigung der Baumaßnahme bleibt dieser Bereich für den Fahrzeugverkehr gesperrt)
Warum: Umgestaltung

Benediktsplatz

Wann: bis 20. November 2020
Was: Vollsperrung
Warum: Komplexmaßnahme

 

Stand: 02. April 2020, 11:00 Uhr