Fairer Handel – Eine Welt

Immer mehr Verbraucher erkennen, dass die Waren, die wir hier in Europa günstig kaufen können, auf der anderen Seite der Welt zu oft menschenunwürdigen Bedingungen produziert werden und orientieren sich beim Kauf auf fair gehandelte Produkte.

Erfurt – Stadt des fairen Handels

Ein Logo inklusive Schriftzug Erfurt
Grafik: Erfurt ist Fairtrade Town Grafik: © TransFair e. V., Köln

"Die Waren in hiesigen Geschäften stammen (oft) ganz oder teilweise aus Fabriken irgendwo auf der Welt. Rohstoffe und Vorprodukte haben sehr weite Wege zurückgelegt. In den Entwicklungs- und Schwellenländern sind die Abbaukosten für Rohstoffe und die Löhne der Beschäftigten niedrig.
Quelle: Brot für die Welt, Mein Auto, mein Kleid, mein Hähnchen – wer zahlt den Preis für unseren Grenzenlosen Konsum

Was steht hinter dem Fairen Handel?

Der Faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Ökonomie, Ökologie und Soziales bilden die drei Säulen des Fairen Handels, mit denen die Situation benachteiligter Produzentinnen und Produzenten sowie Arbeiterinnen und Arbeiter verbessert werden soll. Langfristige Handelsbeziehungen sowie Mindestpreise und faire Konditionen vergrößern ihre wirtschaftliche Sicherheit. Sie werden in der Wahrnehmung ihrer Rechte gestärkt, beispielsweise durch Schutzbestimmungen bei den Arbeitsnormen oder der Stärkung ihrer Interessensvertretung. Durch die Förderung umweltfreundlicher Produktionsmethoden, die Stärkung der Organisationsfähigkeit und Weiterbildung der Kleinproduzenten und kleinbäuerlichen Familien soll ein Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung geleistet werden.
Quelle: Aktuell 43 Fairer Handel und Siegel

Meldungen

Wie soll die Stadt Erfurt im Jahr 2030 aussehen?

10.10.2018 10:14

Was ist notwendig, um gut in Erfurt zu leben und zu arbeiten? Dazu entwickeln die zuständigen Fachämter der Stadtverwaltung Erfurt immer wieder Konzepte, …

Ein Biopreis ging in die Biostadt

28.09.2018 10:36

Bereits zum zweiten Mal übergab die Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller den für 2018 ausgelobten Biopreis im Rahmen der Grünen …

Deutschland Fairgleicht in Erfurt

27.09.2018 08:06

Was so alles gebraucht wird in den deutschen Amtsstuben, damit die Verwaltung funktioniert, muss beschafft werden. Dabei wird sich in den meisten Kommunen nur nach den …

Medien

Veranstaltungen

Nachhaltigkeitsreport im Stadtgespräch

29.11.2018 11:00 – 12:00

Eine Sendereihe zur Agenda 2030 von Radio Frei und der Lokalen Agenda-21 der Landeshauptstadt Erfurt sowie Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien – Mitte.

Beschlüsse, Fragen und Antworten

Fairer Handel

Was ist Fairer Handel?

"Fairer Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte Produzent/-innen und Arbeiter/-innen, insbesondere in den Ländern des Südens, leistet der Faire Handel einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung. Faire Handels-Organisationen engagieren sich, gemeinsam mit Verbraucher/-innen, für die Unterstützung der Produzent/-innen, die Bewusstseinsbildung sowie die Kampagnenarbeit zur Veränderung der Regeln und der Praxis des konventionellen Welthandels."

Auf diese Definition haben sich vier internationale Dachorganisationen des Fairen Handels geeinigt.

Sind Weltläden Fachgeschäfte für Fairen Handel?

In den rund 800 Weltläden in Deutschland gibt es ein attraktives, breit gefächertes Sortiment fair gehandelter Produkte. Darüber hinaus leisten Weltläden Informations- und Kampagnenarbeit für einen gerechteren Welthandel.