Lokaler Aktionsplan (LAP)

Mit dem Lokalen Aktionsplan (LAP) / Partnerschaft für Demokratie (PfD) wird die Stadt Erfurt darin unterstützt, Handlungskonzepte zur Förderung von Demokratie und Vielfalt zu entwickeln und umzusetzen.

Lokaler Aktionsplan / Partnerschaft für Demokratie

Schriftzug: Lieber ohne Hass - LAP Erfurt
Grafik: © Externe Koordinierungsstelle des Lokalen Aktionsplans gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt & Partnerschaft für Demokratie

In dieser „Partnerschaft für Demokratie“ kommen die Verantwortlichen aus der kommunalen Politik und Verwaltung sowie Aktive aus der Zivilgesellschaft zusammen, z. B. Vereine, Verbände, Kirchen, bürgerschaftlich Engagierte und Initiativen. Ausgehend von den Gegebenheiten vor Ort entwickeln sie gemeinsam eine Strategie, tauschen sich aus und vernetzen sich.

Vereine und Einzelpersonen können Fördermittel für zukunftsorientierte Projekte beantragen und sich so gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, für ein vielfältiges, friedliches und demokratisches Miteinander in Erfurt einsetzen.

Die externe Koordinierungs- und Fachstelle (Träger und Sitz: Freies Radio Erfurt e.V.) informiert, berät und unterstützt bei der Antragstellung, im Projektverlauf und bei der Abrechnung.

Über die beantragten Projekte entscheidet der Begleitausschuss im Rahmen der Förderrichtlinien. Der Begleitausschuss setzt sich aus Akteurinnen und Akteuren der Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung zusammen.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen, um Erfurt als Ort der Vielfalt zu stärken!