Ausstellungen der Landeshauptstadt Erfurt

Alle aktuellen, kommenden und redaktionell gepflegten Ausstellungen chronologisch gelistet, zeitlich filterbar und damit im Archiv findbar.

Alle | Heute | Morgen | Diese Woche | Die nächsten 7 Tage | Freier Zeitraum
Zeitraum:
-
Im Vordergrund die Kernburg mit Kemenate, davor eine grüne Wiese, dahinter strahlend blauer Himmel
© Stadtverwaltung Erfurt/Dirk Urban

Im Kochtopf und auf den Zinnen

07.06.2019 11:00 – 31.05.2021 18:00

Zurück in den Alltag des Mittelalters – Eine Ausstellung für Familien

Weiterlesen

Der Jüdische Hochzeitsring wird angesteckt.
© Marcel Krummrich

Alte Synagoge Erfurt. Perspektiven

27.10.2019 10:00 – 20.09.2020 18:00

Vom 27. Oktober 2019 bis verlängert auf den 20. September 2020 zeigt die Alte Synagoge die Sonderausstellung „Alte Synagoge Erfurt. Perspektiven“ Eine fotografische Spurensuche von Ulrich Kneise und Marcel Krummrich

Weiterlesen

Zu sehen sind verschiedene Striche und Muster in unterschiedlichen Farben.
© Judith Rosenzweig, geb. Schwarzbart, Jüdisches Museum Prag

Die Mädchen von Zimmer 28. L 410, Theresienstadt

25.01.2020 10:00 – 10.01.2021 18:00

Die Geschichte der Mädchen von Zimmer 28 im Lager Theresienstadt zeigt, welche Kraft Kunst und Kultur im Ringen um Selbstbehauptung in einer unmenschlichen Zeit zu entfalten vermögen.

Weiterlesen

Weiblicher Torso auf blaugrauem Grund.
© Albertinum, Skulpturensammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden. Foto: © Hans-Peter Klut u. Elke Estel © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Wieland Förster – Skulpturen und Zeichnungen

23.02.2020 10:00 – 09.08.2020 18:00

Der am 12. Februar 1930 in Dresden geborene Wieland Förster zählt zu den herausragenden figürlichen Bildhauern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In den fünf Jahrzehnten seines Schaffens entwickelte Förster eine unverwechselbare, ausdrucksvolle Figurensprache, die eigene leidhafte Erfahrungen in der Jugend – das Bombardement der Innenstadt Dresdens, seine Gefangenschaft in einem sowjetischen Speziallager – verarbeitet und in Bilder eines universellen Menschentums überführt. Sich auf den französischen Dichter und Diplomaten Saint John Perse berufend, war es ihm eine innere Verpflichtung, Zeugnis abzulegen vom Menschen im 20. Jahrhundert.

Weiterlesen

Foto eines Mannes, daneben Schrift
© Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung

Willy Brandt – Freiheitskämpfer, Friedenskanzler, Brückenbauer

08.03.2020 15:00 – 13.09.2020 18:00

Zum 50. Jahrestag des historischen Treffens von Willy Brandt und Willi Stoph am 19. März 1970 in Erfurt präsentiert die neue Wanderausstellung der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung das Leben und politische Wirken des Bundeskanzlers, Staatsmanns und Friedensnobelpreisträgers Willy Brandt.

Weiterlesen

Collage auf Teller.
© Sebastian Köpcke und Volker Weinhold

Zum Fressen gern. Sebastian Köpcke und Volker Weinhold

09.03.2020 10:00 – 02.08.2020 18:00

2016 bekamen die Berliner Fotografen Sebastian Köpcke und Volker Weinhold den Auftrag, für die Jahresausstellung 2016 im Benediktinerstift Admont großformatige fotografische Stillleben anzufertigen. Neben naturkundlichen Präparaten wurden auch zahlreiche andere Objekte in die Fotoinszenierung einbezogen.

Weiterlesen

Drei Arme.
© Cosima Göpfert

StipVisite – Landesstipendiaten für Bildende Kunst 2019

22.03.2020 11:00 – 12.07.2020 18:00

Seit 1997 schreibt der Freistaat Thüringen Arbeitsstipendien für Bildende Künstlerinnen und Künstler aus, die seit 2003 zusammen mit der SV SparkassenVersicherung ausgelobt werden. Ziel dieser Förderung ist die Unterstützung der künstlerischen Weiterentwicklung der in Thüringen lebenden Künstlerinnen und Künstler. Die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen hat 2019 diese Aufgabe für den Freistaat übernommen und führt die Kooperation mit der Kulturförderung der SV SparkassenVersicherung fort. Bis heute erhielten 85 Künstlerinnen und Künstler dieses Arbeitsstipendium.

Weiterlesen

Foto von fünf kleinen Kindern
© Stadtverwaltung Erfurt/Museum für Thüringer Volkskunde

Ausstellung wird verschoben: „Kindheit – Erinnerungen aus acht Jahrzehnten“

15.05.2020 17:00 – 27.09.2020 18:00

Jeder war mal Kind – oder ist es noch. Mit faszinierenden Geschichten, Bildern, Gegenständen bringt die Ausstellung Generationen in Dialog und gibt bewegende, spannende Einblicke in Kindheiten der vergangenen acht Jahrzehnte.

Weiterlesen

zwei gleichgroße Zeichnungen nebeneinander mit Streifenstrukturen
© Thomas Bruns

Luise von Rohden – Handzüge

14.06.2020 11:00 – 26.07.2020 18:00

Das Werk der Künstlerin Luise von Rohden (geb. 1990 in Gotha) wird mit dieser Ausstellung erstmals solo in einem musealen Kontext präsentiert. Ihr Markenzeichen sind permanent nach Reduktion strebende Tuschezeichnungen, die sich durch die Komplexität des scheinbar Einfachen auszeichnen. Mit Konsequenz wendet sie dabei das Prinzip der Wiederholung an und findet spezielle zeichnerische Situationen, die von ihr immer wieder variiert werden.

Weiterlesen

farbenfrohes Bild einer nackten Frau
© Privat

Kopfbahnhof. 30 Jahre D 206. Die Thüringer Sezession

14.06.2020 11:00 – 26.07.2020 18:00

Im Juli 1990 trafen sich verschiedene Thüringer Künstlerinnen und Künstler in Erfurt, wandten sich gegen die überlieferten Strukturen der bis dahin staatlich kontrollierten Künstlerverbände und formierten sich zur Gruppe D 206. Die Thüringer Sezession. „D 206“ bezieht sich auf einen D-Zug, der von Warschau über Erfurt bis nach Paris verkehrte, bis 1990 aber nur für sehr wenige DDR-Bürger. Das sollte sich ändern.

Weiterlesen

Lee Miller: To believe it

09.08.2020 11:00 – 18.10.2020 18:00

Vor 75 Jahren begleitete die Fotografin Lee Miller im Auftrag der britischen Vogue die amerikanischen Truppen beim Vormarsch von der Normandie über Paris bis nach Thüringen und weiter an die Elbe nach Torgau.

Weiterlesen

Hellen Nabukenya. Tuwaye – Let's talk

14.08.2020 11:00 – 18.10.2020 18:00

Die Arbeiten von Hellen Nabukenya (geboren 1983 in Uganda) bewegen sich an der Grenze von Kunst und Kunsthandwerk. Die junge Künstlerin fertigt ihre teils monumentalen Werke aus einheimischen, landestypischen Stoffen. Es entstehen Collagen aus starkfarbigen geometrischen Formen.

Weiterlesen

11 Menschen im Verbund.
© VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Abgesagt: Volker Stelzmann. Zum 80. Geburtstag des Malers und Grafikers

30.08.2020 11:00 – 15.11.2020 18:00

Der Maler und Grafiker Volker Stelzmann (geb. 1940) studierte bis 1968 an der HGB Leipzig, wirkte dort ab 1979 als Dozent und ab 1982 als Professor. 1986 verließ er die DDR und lebt seitdem in Berlin-West. Mit seinen figürlichen, erzählenden Kompositionen lotet er die Gründe und Abgründe menschlicher Beziehungen aus und gehört zu den bekanntesten Vertretern der Leipziger Schule.

Weiterlesen

Zeichnung von „Journal der Pharmacie“, Ofen mit Feuer, Destilliergeräte, Tiegel, Tiegelzange, Wasserschüssel, Gasen
© Stadtverwaltung Erfurt/Stadtmuseum

Ausstellung wird verschoben: Wer war Johann B.? Trommsdorff und der Aufbruch in die Moderne

08.09.2020 10:00 – 24.05.2021 18:00

Zu seinem 250. Geburtstag wird der Erfurter Pharmazeut, Publizist und Humanist von europäischem Rang in einer aufwändigen kulturhistorischen Schau gewürdigt. Die Besucher erleben dabei hautnah den Aufbruch in ein neues Zeitalter, das uns in seinen Widersprüchen bis heute prägt.

Weiterlesen

Plakatentwurf
© „ungestalt. Kollektiv für Kommunikationsdesign“ in Leipzig

"Wohin bringt ihr uns?“: "Euthanasie"-Verbrechen im Nationalsozialismus

26.09.2020 10:00 – 11.04.2021 18:00

In Pflege- und Heilanstalten wurden 1940/1941 in der "Aktion T4" Menschen mit Behinderung und psychisch Kranke systematisch ermordet. Die Ausstellung berichtet über diese als "Euthanasie" (schöner Tod) verschleierte erste planmäßige Vernichtung von Menschenleben im Nationalsozialismus. Auf Initiative der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Erfurt e. V. wird gleichzeitig das Denkmal der Grauen Busse der Künstler Andreas Knitz und Horst Hoheisel erstmals in Erfurt aufgestellt. Das Projekt richtet den Blick auf eine Opfergruppe, deren Verfolgungserfahrung aufgrund tradierter Vorurteile erst spät anerkannt wurde, und setzt sich mit den Kontinuitäten in der Diskussion über "unwertes Leben" auseinander.

Weiterlesen

Breaking the Silence – Der Zorn des Mdachi bin Sharifu

02.10.2020 10:00 – 16.01.2021 18:00

Nach dem ersten Weltkrieg verlor Deutschland mit dem Versailler Vertrag seine kolonialen Territorien. Im Spätsommer 1919 trat der Sprachlehrer Mdachi bin Sharifu aus der Region Tanga im heutigen Tansania in mehreren deutschen Städten, darunter auch in Erfurt im Kaisersaal, mit Vorträgen auf. Als erster Schwarzer ging er nicht nur mit dem deutschen Kolonialregime in seiner Heimat öffentlich ins Gericht, sondern wandte sich auch gegen den anhaltenden Kolonialrassismus in Deutschland selbst. Die Ausstellung von Berlin Postkolonial e. V. dekonstruiert den langlebigen Mythos von der Loyalität der Kolonisierten zum deutschen Kaiserreich und konfrontiert den kolonialen Blick der Fotografen mit den bis heute marginalisierten Lebenserfahrungen und Stimmen der Kolonisierten vor einhundert Jahren.

Weiterlesen

Der Jüdische Hochzeitsring wird angesteckt.
© Marcel Krummrich

„Mit diesem Ring…“: Jüdische Hochzeit im Mittelalter

29.10.2020 10:00 – 14.03.2021 18:00

Im Erfurter Schatz gibt es – neben dem außergewöhnlichen Hochzeitsring – eine Reihe von Objekten, die in den Kontext von Liebe, Hochzeit und Ehe gestellt werden können und verschiedene Aspekte des jüdischen Hochzeitsritus beleuchten. In Bibel oder Talmud gibt es keine genauen Vorschriften, so dass die Zeremonie vor allem auf Traditionen beruhte (und beruht), lokal unterschiedlich ausgeprägt war und oft auch stark von der Mehrheitsgesellschaft beeinflusst wurde.

Weiterlesen

In Blau gehaltene Blüte
© VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Abgesagt: Barbara Toch. Netz-Haut

06.12.2020 10:00 – 07.02.2021 18:00

Die seit 1978 freischaffend in Gera arbeitende Künstlerin Barbara Toch (geb. 1950) gehört zu den profiliertesten Künstlerinnen im Freistaat Thüringen. Bis 1973 studierte sie an der HGB in Leipzig und entwickelt seither ihr Werk an den Übergängen zwischen räumlich-figürlichen Assoziationen und konkreten malerischen Spuren.

Weiterlesen