Der Flächennutzungsplan der Landeshauptstadt Erfurt

Der Flächennutzungsplan (FNP) stellt als sogenannter vorbereitender Bauleitplan die generellen räumlichen Planungs- und Entwicklungsziele einer Gemeinde dar, indem er die geplante Art der Bodennutzung für das gesamte Gemeindegebiet in den Grundzügen aufzeigt.

Detailausschnitt aus dem Flächennutzungsplan der Stadt Erfurt
Karte: Detailausschnitt aus dem Flächen-Nutzungsplan der Stadt Erfurt Karte: © Stadtverwaltung Erfurt

Die besondere Bedeutung des Flächennutzungsplans im Rahmen der Stadtentwicklung liegt in der grundsätzlichen Entscheidung einer Gemeinde darüber, in welcher Weise und für welchen Nutzungszweck (Bebauung, Verkehr, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Erholung, Naturschutz usw.) die vorhandenen Flächen sinnvoll und sachgerecht genutzt werden können und sollen. Er ist somit das zentrale Steuerungsinstrument für eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung.

Aus dem Flächennutzungsplan lassen sich keine konkreten Rechtsansprüche, zum Beispiel das Recht, ein Grundstück zu bebauen, ableiten. Er ist jedoch wichtige Grundlage für die Aufstellung von Bebauungsplänen (verbindliche Bauleitpläne), die mit rechtsverbindlichen Festsetzungen die städtebauliche Entwicklung in Teilbereichen der Stadt konkretisieren.

Die Landeshauptstadt Erfurt verfügt seit dem 27.05.2006 über einen wirksamen Flächennutzungsplan (FNP). Er besteht aus dem Planwerk im Maßstab 1 : 10 000 und dem Erläuterungsbericht.

Planwerk

Die angebotene Darstellung dient nur zur allgemeinen Information. Amtliche Auszüge aus dem FNP sind nur im Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung erhältlich!

Übersichtskarte Flächennutzungsplan der Stadt Erfurt

Flächennutzungsplan der Stadt Erfurt

Dateigröße: 19.9 MB | Dateityp: pdf | PDF nicht barrierefrei

Herausgeber: Landeshauptstadt Erfurt, Stadtverwaltung
Redaktion: Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung

Beipläne

Die Beipläne dienen zur Erläuterung wichtiger Einzelthemen.

Erläuterungsbericht und Textkarten

Der Erläuterungsbericht enthält als Bestandteil des Flächennutzungsplans Informationen zu

  • rechtlichen Grundlagen und Vorgaben,
  • Rahmenbedingungen und Zielen sowie
  • den Inhalten.

Eine Reihe von Textkarten dienen zur grafischen Untersetzung der einzelnen Themen.

Änderungen des Flächennutzungsplans

Der Flächennutzungsplan wird auf Grund verschiedener Entwicklungen und Projekte kontinuierlich den planerischen Erfordernissen angepasst. Bei der Aufstellung oder Änderung von Bebauungsplänen können zum Beispiel Festsetzungen vorgesehen sein, die sich nur teilweise aus dem Flächennutzungsplan entwickeln lassen. Da nach § 8 Baugesetzbuch Bebauungspläne aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln sind, wird parallel zum Bebauungsplanverfahren die Änderung des Flächennutzungsplanes durchgeführt.

Stand der FNP-Änderung
Folgende Änderungen befinden sich noch in Bearbeitung Stand
FNP-Änderung Nr. 11 in Aufstellung
FNP-Änderung Nr. 13 in Aufstellung
FNP-Änderung Nr. 14 in Vorbereitung
FNP-Änderung Nr. 15 in Aufstellung
FNP-Änderung Nr. 20 in Aufstellung
FNP-Änderung Nr. 23 in Aufstellung
FNP-Änderung Nr. 25 in Aufstellung
FNP-Änderung Nr. 26 in Aufstellung
FNP-Änderung Nr. 27 in Vorbereitung
FNP-Änderung Nr. 28 in Vorbereitung
FNP-Änderung Nr. 29 in Aufstellung

 

Berichtigungen des Flächennutzungsplanes

Eine Berichtigung des Flächennutzungsplans ist eine nachträgliche nachrichtliche Anpassung an einen Bebauungsplan der Innenentwicklung nach § 13 a BauGB. Die Berichtigung stellt einen redaktionellen Vorgang dar, auf den die Vorschriften über die Aufstellung von Bauleitplänen keine Anwendung finden. Sie erfolgt ohne Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung, beinhaltet keinen Umweltbericht und bedarf nicht der Genehmigung. Die Berichtigung wird mit der Bekanntmachung im Amtsblatt der Landeshauptstadt Erfurt wirksam.