Ausstellung kann zurzeit nicht besucht werden: Willy Brandt – Freiheitskämpfer, Friedenskanzler, Brückenbauer

08.03.2020 15:00 – 13.04.2020 18:00

Zum 50. Jahrestag des historischen Treffens von Willy Brandt und Willi Stoph am 19. März 1970 in Erfurt präsentiert die neue Wanderausstellung der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung das Leben und politische Wirken des Bundeskanzlers, Staatsmanns und Friedensnobelpreisträgers Willy Brandt.

Foto eines Mannes, daneben Schrift
Plakat zur Ausstellung „Willy Brandt“ Grafik: © Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung
13.04.2020 18:00

Willy Brandt – Freiheitskämpfer, Friedenskanzler, Brückenbauer

Genre Ausstellung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Stadtmuseum
Veranstaltungsort Stadtmuseum „Haus zum Stockfisch“, Johannesstraße 169, 99084 Erfurt

Weitere Informationen

Impression von der Eröffnungsveranstaltung
Foto: Impressionen von der Vernissage mit Wolfgang Thierse Foto: © Stadtverwaltung Erfurt, Dirk Urban

Willy Brandt ans Fenster

Im Sonderzug reist Bundeskanzler Willy Brandt am 19. März 1970 nach Erfurt, um erstmals mit DDR-Ministerpräsident Willi Stoph zu verhandeln. Schon entlang der Bahnstrecke zeigt die Bevölkerung in der DDR Brandt ihre Sympathie. Bei seiner Ankunft sind Tausende am Bahnhofsplatz versammelt. Spontan durchbrechen die Menschen die Sperren vor dem Konferenzhotel „Erfurter Hof“ und rufen: „Willy Brandt ans Fenster.“
Anlässlich des 50. Jubiläums des deutsch-deutschen Gipfeltreffens zeigt das Stadtmuseum Erfurt „Haus zum Stockfisch“ die Wanderausstellung der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung zu Leben und Wirken des herausragenden Staatsmannes.

Willy Brandt – Freiheitskämpfer, Friedenskanzler, Brückenbauer

Lübecker Arbeiterjunge, Sozialdemokrat, Nazi-Gegner, Regierender Bürgermeister von Berlin, Außenminister und Bundeskanzler, Friedensnobelpreisträger und Weltpolitiker – die Wanderausstellung spiegelt das spannende Leben Willy Brandts und die wechselvolle Geschichte Deutschlands und Europas im letzten Jahrhundert wider.
Willy Brandt setzte sich zeit seines Lebens für Freiheit, Frieden, Demokratie und Gerechtigkeit ein. Durch Reformen in Staat und Gesellschaft und einen neuen politischen Stil hat er maßgeblich zur Modernisierung der Bundesrepublik beigetragen. Brandt öffnete Wege zu unseren östlichen Nachbarn, machte die deutsche Einheit auf lange Sicht überhaupt erst möglich und wirkte entscheidend an der Erweiterung und Vertiefung der Europäischen Gemeinschaft mit.

Mit zahlreichen Exponaten, digitalen Angeboten und interaktiven Stationen bietet die Wanderausstellung eine einzigartige Möglichkeit, den Menschen, Politiker und Visionär neu zu entdecken.

Zur Ausstellungseröffnung am 8. März hält Wolfgang Thierse die Eröffnungsrede.

Die Ausstellung kann dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro

Weitere Veranstaltungen

Bis vorerst 10. April 2020 sind alle Veranstaltungen im Freistaat Thüringen wegen der Corona-Epidemie abgesagt!

07.03. bis 30.06.2020 – Stadtarchiv Erfurt
Im Fokus der Stasi und der Presse – Willy Brandt in Erfurt

Sonderausstellung zum ersten Staatsbesuch des Bundeskanzlers Willy Brandt in der DDR
am 19. März 1970, Eröffnung am bundesweiten Tag der Archive am 7. März
Tag der Offenen Tür: Sa., 07.03, 10:00–17:00 Uhr, Stadtarchiv Erfurt geöffnet Di. 8:00–18:00 Uhr/
Mi.–Do. 8:00–16:00 Uhr / Fr. 8:00–12:00 Uhr

19.03.2020, 13:30 bis 18:00 Uhr: Entfällt!
Begegnungsstätte Kleine Synagoge

„Innere Einheit – Ein (un)erreichbares Ziel?“
Wissenschaftliche Fachkonferenz der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung in Kooperation mit
dem Forschungsprojekt „Diktaturerfahrung und Transformation“ und den Geschichtsmuseen der
Landeshauptstadt Erfurt
Anmeldung erforderlich unter: Veranstaltung-Berlin@Willy-Brandt.de

19.03.2020, 14:00 bis 18:00 Uhr – Bahnhofsvorplatz Erfurt: Entfällt!
„Meine Begegnung mit Willy Brandt. Der Besuch des Bundeskanzlers in Erfurt 1970“:

Erfurter Bürgerinnen und Bürger erinnern daran, wie sie den Besuch von Willy Brandt am 19. März
vor 50 Jahren erlebten. Begleitend werden Fotografien und filmisches Material präsentiert.
Freundeskreis „Willy Brandt im Erfurter Hof“ e. V. in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Thüringen

19.03.2020, 19:00 Uhr – Rathaus Erfurt, Festsaal: Entfällt!
„Die deutsche Nation – Eine Idee von gestern?“

Vortrag und Diskussion mit Peter Brandt, Bodo Ramelow, Carsten Schneider und Diana Kinnert
Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung in Kooperation mit der Landeshauptstadt Erfurt
Anmeldungen unter: Geschichtsmuseen@Erfurt.de

Öffentliche Führung im Stadtmuseum durch die Sonderausstellung zu Willy Brandt

dienstags 17 – 18 Uhr, 10.03.: Entfällt!
24.03., 07.04.2020